Porträt

Fürth – Eine starke Nachbarschaft tut gut

Foto: Gesche-M. Cordes

Wo man geht und steht, finden sich in Fürth Zeugnisse jüdischen Lebens. Die Nähe zu Nürnberg verhalf der Gemeinde historisch gesehen zur Blüte. Während sie aus der Nachbarstadt verwiesen wurden, durften sich Juden in Fürth ansiedeln.

Bis zu vier Synagogen unterhielt die Gemeinschaft einst, die heute mit knapp 280 Mitgliedern zu den kleinen Gemeinden zählt, war sie doch in der Nazizeit vollkommen ausgelöscht worden.

Drei Synagogen brannten in der Pogromnacht 1938 nieder. In der Hauptsynagoge befand sich einst eine der bedeutendsten Talmudschulen Deutschland. Nur das hinter einer unscheinbaren Sandsteinfassade verborgene Gotteshaus in der Hallemannstraße blieb erhalten. Dort feiern heute die Fürther Juden wieder regelmäßig Gottesdienste im orthodoxen Ritus.

Das Gemeindezentrum ist nur einige Hundert Meter weiter in der ehemaligen jüdischen Realschule untergebracht. Die Gemeinde verfügt über einen Rabbiner und unterhält zwei Friedhöfe.

Ausstellung

Vom Wohlstandskind zur Kriegsreporterin

Die Monacensia lässt das bewegte Leben von Erika Mann Revue passieren

von Ellen Presser  16.01.2020

München

Weiße Rose, Schicksal, Auschwitz

Meldungen aus der IKG

 16.01.2020

Buch

Bilder als Denkmal

Der Fotograf Thies Ibold erinnert an den Kunsthistoriker Aby Moritz Warburg

von Heike Linde-Lembke  16.01.2020

Kino

Familientreffen in Nahost

Nach der Wende lernt Esther Zimmering ihre israelische Verwandtschaft kennen

von Jérôme Lombard  16.01.2020

Synagoge Pestalozzistraße

Der Tradition würdig

Beim Umbau des Estrongo-Nachama-Kidduschsaals stießen Handwerker auf 17 Torarollen. Nun werden sie restauriert

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  12.01.2020

München

Gedenken, Geschichte, Dialog

Meldungen aus der IKG

 09.01.2020

München

Faszination Film

Die Jüdischen Filmtage am Jakobsplatz stehen dieses Jahr unter dem Motto »Eine Reise um die Welt«

von Helmut Reister  09.01.2020

Kölsche Kippa Köpp

»Wenn et Trömmelche jeht«

Der jüdische Karnevalsverein feiert seine erste öffentliche Sitzung

von Leticia Witte  09.01.2020

München

Museum, Gedenken, Ferien

Meldungen aus der IKG

 03.01.2020