IKG

Flower Power im Burda-Saal

Eine Sommerparty mit Musik und Tanz

von Miryam Gümbel  08.08.2012 09:45 Uhr

Im Einsatz: Sänger Vittorio Micciche Foto: Miryam Gümbel

Eine Sommerparty mit Musik und Tanz

von Miryam Gümbel  08.08.2012 09:45 Uhr

Unter dem Motto »Flower Power« lud die Sozialabteilung der IKG kürzlich zu ihrem Sommerfest. Dieser Aufforderung folgten viele Gemeindemitglieder nur allzu gerne, darunter auch einige Mitglieder des IKG-Vorstandes. Eine mitreißende Band und vertraute Melodien, das ist schon das halbe Erfolgsrezept für ein gelungenes Fest, wie sich zeigte.

»Glücklicherweise sind wir hier im Hubert-Burda-Saal nicht auf Sonnenschein angewiesen«, sagte Präsidentin Charlotte Knobloch bei ihrer Begrüßung mit Blick auf das regnerische Wetter. »Sommer ist ohnehin das, was in deinem Kopf passiert.«

Stärke Ihre Freude galt der Tatsache, »dass es uns möglich ist, Abende wie diesen zu veranstalten. Mir ist es sehr wichtig, dass wir zusammenkommen, miteinander reden und Spaß haben. Nur gemeinsam sind wir in der Lage, unsere Probleme zu lösen. Nur gemeinsam können wir unsere Interessen gegenüber Dritten durchsetzen. Ich wünsche mir, dass wir uns auf unsere gemeinsame Stärke zurückbesinnen und wir unsere Gemeinde in einem gemeinsamen Kraftakt fit für die Zukunft machen.«

Dass dies mehr und mehr gelingt, unterstrich dieser Abend. Auf dem Podium sorgte die Guppe »Tzimes« für stimmungsvolle Musik – Igor Bruskin am Piano, Leonid Peysakh an Klarinette und Saxofon, Marc Rozman an der Trompete, Tomy Rosenberg am Schlagzeug und Gary Todd am Kontrabass. Der Sänger Vittorio Micciche wusste mit Evergreens zu begeistern.

Die Musik ließ viele Gäste schnell auf die Tanzfläche eilen. Als Erstes jedoch hatte ein Paar die Initiative ergriffen, das durch seine Perfektion die anderen zum Zuschauen animierte – ein Tanzlehrer, wie Eingeweihte ihren Tischnachbarn mitteilten. Die beiden faszinierten, ohne dabei andere Paare einzuschüchtern. Viele begeisterte Tänzer folgten schnell und voller Elan auf das Parkett.

Düsseldorf

Die Makkabäer sind los!

Zum dritten Mal findet in Nordrhein-Westfalen das größte jüdische Sportfest Deutschlands statt

 03.09.2021 Aktualisiert

Brandenburg

Jüdische Gemeinden feiern 30 Jahre ihrer Wiedergründung

Mit einem Festakt begingen rund 150 Gäste aus der jüdischen Gemeinschaft und der Landespolitik das runde Jubiläum

 01.09.2021

Jubiläum

Seit 151 Jahren Teil der Stadtgesellschaft

1870 beschlossen elf Männer, in Gelsenkirchen eine eigene jüdische Gemeinde zu gründen - jetzt wurde an sie erinnert

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Bremen

Neue Torarolle zum Jubiläum

In der Hansestadt feierte die jüdische Gemeinschaft am Wochenende den 60. Jahrestag der Eröffnung ihrer Synagoge

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Freiburg

»Gezielte Provokation«

Eine geplante Demonstration gegen Israel auf dem Platz der Alten Synagoge beunruhigt die jüdische Gemeinde

von Michael Thaidigsmann  14.05.2021

Münster

Jüdische Gemeinde wehrt sich gegen israelfeindliche Kundgebung

Gemeindechef Fehr: »Die Antizionisten wollen israelfeindliche Stereotype im öffentlichen Bewusstsein festigen«

 24.07.2020

Gespräch

Bedrohung und Staatsversagen

Der zweite »Jüdische Salon« des Zentralrats der Juden widmet sich Ronen Steinke und seinem neuen Buch

 02.07.2020

Würzburg

Gepäckstücke erinnern

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde der »DenkOrt Deportationen 1941–1944« eingeweiht

von Stefan W. Römmelt  18.06.2020

Gemeinden

Aktiv und engagiert

Die Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht ihre Statistik für 2019 – die Zahlen geben wichtige Hinweise

von Heide Sobotka  18.06.2020