München

Essen, hören, musizieren

Das Jüdische Gemeindezentrum am Jakobsplatz Foto: Christian Rudnik

Konzert

Am Sonntag, 7. April, 17 Uhr, präsentiert der Akkordeon-Virtuose Dmitry Korsak aus Weißrussland auf Einladung der IKG-Sozialabteilung Eigenkompositionen und klassische Werke. Karten gibt es am Veranstaltungsort im Jüdischen Gemeindezentrum am St.-Jakobs-Platz. ikg

Lesung

Am Dienstag, 9. April, 19 Uhr, finden im Jüdischen Museum, St.-Jakobs-Platz 16, auf Einladung der Literaturhandlung und des Bayerischen Rundfunks eine Lesung und ein Gespräch mit dem Herausgeber und Übersetzer Amadé Esperer statt. Unter dem Motto »Erinnern, Vergessen, Erblühen« stehen Gedichte des israelischen Lyrikers Jehuda Amichai (1924–2000), der unter dem Namen Ludwig Pfeuffer in Würzburg zur Welt kam, im Mittelpunkt. Karten sind erhältlich unter 089/ 28 00 135. ikg

Kino

1919, in den Wirren der Münchner Räterepublik, drehte Regisseur Robert Reinert den Stummfilm Nerven – ein Zeitdokument, das in radikal neuer Expressivität beschreibt, was Krieg und Not im Menschen auslösen können. Der Komponist Richard Ruzicka aus München schrieb dazu eine neue Musik. In Auftrag gegeben vom Jewish Chamber Orchestra Munich, wird sie am Dienstag, 9. April, 20.30 Uhr, in der Flimmerkammer #5 uraufgeführt. Karten können per E-Mail unter info@jcom.de oder telefonisch unter 089/ 12 28 95 99 vorbestellt werden. ikg

Essen

Bis zum 15. April läuft die Anmeldefrist für die Mahlzeiten zu den beiden Seder-Abenden am Freitag, 19., und Samstag, 20. April, sowie für das Jom-Tow-Essen am Donnerstag, 25. April, und das Schabbat-Menü am Freitag, 26. April, im Restaurant Einstein im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz 18. Der Menüpreis beträgt 46 Euro für Erwachsene und 19 Euro für Kinder bis 13 Jahren. Voranmeldung (und ebenso Vorauskasse) sind unter der Rufnummer 089/ 20 24 00-332, der Faxnummer 089/ 20 24 00-334 oder per E-Mail unter restaurant@ikg-m.de erforderlich. Auf der Webseite des Restaurants kann man sich über die geänderten Öffnungszeiten in der Pessach-Woche informieren. Ab Sonntag, 24. April, ist dann wieder der regulärer Betrieb von 12 bis 15 Uhr sowie von 18 bis 22 Uhr. ikg

Düsseldorf

Die Makkabäer sind los!

Zum dritten Mal findet in Nordrhein-Westfalen das größte jüdische Sportfest Deutschlands statt

 03.09.2021 Aktualisiert

Brandenburg

Jüdische Gemeinden feiern 30 Jahre ihrer Wiedergründung

Mit einem Festakt begingen rund 150 Gäste aus der jüdischen Gemeinschaft und der Landespolitik das runde Jubiläum

 01.09.2021

Jubiläum

Seit 151 Jahren Teil der Stadtgesellschaft

1870 beschlossen elf Männer, in Gelsenkirchen eine eigene jüdische Gemeinde zu gründen - jetzt wurde an sie erinnert

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Bremen

Neue Torarolle zum Jubiläum

In der Hansestadt feierte die jüdische Gemeinschaft am Wochenende den 60. Jahrestag der Eröffnung ihrer Synagoge

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Freiburg

»Gezielte Provokation«

Eine geplante Demonstration gegen Israel auf dem Platz der Alten Synagoge beunruhigt die jüdische Gemeinde

von Michael Thaidigsmann  14.05.2021

Münster

Jüdische Gemeinde wehrt sich gegen israelfeindliche Kundgebung

Gemeindechef Fehr: »Die Antizionisten wollen israelfeindliche Stereotype im öffentlichen Bewusstsein festigen«

 24.07.2020

Gespräch

Bedrohung und Staatsversagen

Der zweite »Jüdische Salon« des Zentralrats der Juden widmet sich Ronen Steinke und seinem neuen Buch

 02.07.2020

Würzburg

Gepäckstücke erinnern

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde der »DenkOrt Deportationen 1941–1944« eingeweiht

von Stefan W. Römmelt  18.06.2020

Gemeinden

Aktiv und engagiert

Die Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht ihre Statistik für 2019 – die Zahlen geben wichtige Hinweise

von Heide Sobotka  18.06.2020