Jahrestag

Am Israel Chai!

Ganz für Israel: Michael Kashi in Stuttgart Foto: Thomas Bernhardt

»Lasst uns von Israel träumen« – ein paar Sonnenstrahlen unterstrichen die aufmunternden Worte des Vorstandsmitglieds der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW), Michael Kashi, auf dem Stuttgarter Schlossplatz. 71 Jahre Israel galt es zwischen Aachen und Welzheim zu feiern. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) Augsburg war eine der ersten Organisationen, die in der St.-Thomas-Kirche an den 71. Jahrestag der Staatsgründung Israels erinnerte.

Im Jahr eins nach dem großen Jubiläum ist vieles wieder ruhiger und beschaulicher geworden, und dennoch ist das Engagement für den jüdischen Staat so notwendig wie nie. Angesichts zunehmender antisemitischer Bedrohung appellierte Israels Generalkonsulin Sandra Simovich laut »Stuttgarter Zeitung«, sich auf die Gemeinschaft ohne Judenhass und mit gemeinsamen Werten zu besinnen. »Wir sind verpflichtet, Israel zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sich die Juden hier zu Hause, sicher und gut aufgehoben fühlen.«

Gäste Zu den Gästen auf dem Schlossplatz gehörten auch Bürgermeisterin Isabel Fezer, DIG-Vorstandsmitglied Susanne Wetterich, Rabbiner Yehuda Pushkin und Schülerinnen des Robert-Bosch-Gymnasiums Gerlingen. Für israelischen Pop aus Frankfurt sorgte DJ Sivan.

Generalkonsulin Sandra Simovich rief dazu auf, Israel zu unterstützen.

Feste feiern, wie sie fallen, hat sich der Israelarbeitskreis Gießen gesagt und das weltliche Datum der Staatsgründung, den 14. Mai, für seine Feier gewählt. Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf feierte einen Tag später auf dem Schadowplatz, der von 14 bis 19 Uhr im Zeichen von blau-weißen Fähnchen stand.

Vorträge Die Veranstaltungen in den rund 30 Städten reichten von einzelnen Infoständen bis hin zu Partys mit Bühne, Konzerten und Vorträgen. Die Feiern sind auch noch längst nicht vorüber. Die Allgäuer Israelfreunde laden am 25. Mai auf den Platz vor dem Forum Allgäu in Kempten ein. Am 1. Juni steht Freiburg unter dem Zeichen des blauen Davidsterns.

Die Israelfreunde Ravensburg feiern die Staatsgründung am 8. Juni auf dem Marienplatz. Eine der letzten Partys steigt am 13. Juni mit der DIG in Bremen. Traditionell begeht die Synagogen-Gemeinde Köln die Gründung des Staates Israel auf einem ihrer großen Stadtplätze. Auf dem Heumarkt heißt es am 18. Juni: Am Israel Chai! Israel soll leben!  ja

i-like-israel.de/israeltag-2019 aktualisiert die Veranstaltungsangaben laufend.

Jewrovision

»Da will ich dabei sein«

Wie sich das Jugendzentrum Olam, die Gemeinde und das Hotel Estrel auf das Event in Berlin vorbereiten

von Christine Schmitt, Katharina Schmidt-Hirschfelder  27.02.2020

Dessau

Weg frei für neue Synagoge

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt fördert das Neubauprojekt mit rund 1,9 Millionen Euro

 13.02.2020

Geschichte

Täterorte Ost

Eine Ausstellung in der Burgstraße 28 zeigt frühere NS-Institutionen von Pankow bis Köpenick

von Christine Schmitt  13.02.2020

Hamburg

Bürgerschaft beschließt Synagogenaufbau

Einstimmiges Votum für Wiedererrichtung eines repräsentativen Gotteshauses am Bornplatz

 13.02.2020

Sport

Fit in den Mai

Bei den Makkabi Deutschland Games will Maccabi München mit 100 Teilnehmern antreten

von Helmut Reister  13.02.2020

Charlottenburg

Jiddisch im Rathaus

Eine Ausstellung des Moses Mendelssohn Zentrums begibt sich auf die Spuren von Übersetzungen deutscher Klassiker

von Jérôme Lombard  06.02.2020

Dresden

Junges Museum für junge Leute

Im Alten Leipziger Bahnhof soll eine Ausstellung anderer Art über jüdisches Leben in Sachsen entstehen

von Karin Vogelsberg  06.02.2020

Kiel

Antisemitismus im Norden

Erste Statistik für Schleswig-Holstein

von Heike Linde-Lembke  06.02.2020

Halle

»Leben und Sicherheit«

Die Synagogentür rettete beim Anschlag an Jom Kippur Leben – jetzt wird sie Teil eines Kunstprojekts

von Marek Majewsky  03.02.2020