Jahrestag

Am Israel Chai!

Ganz für Israel: Michael Kashi in Stuttgart Foto: Thomas Bernhardt

»Lasst uns von Israel träumen« – ein paar Sonnenstrahlen unterstrichen die aufmunternden Worte des Vorstandsmitglieds der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW), Michael Kashi, auf dem Stuttgarter Schlossplatz. 71 Jahre Israel galt es zwischen Aachen und Welzheim zu feiern. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) Augsburg war eine der ersten Organisationen, die in der St.-Thomas-Kirche an den 71. Jahrestag der Staatsgründung Israels erinnerte.

Im Jahr eins nach dem großen Jubiläum ist vieles wieder ruhiger und beschaulicher geworden, und dennoch ist das Engagement für den jüdischen Staat so notwendig wie nie. Angesichts zunehmender antisemitischer Bedrohung appellierte Israels Generalkonsulin Sandra Simovich laut »Stuttgarter Zeitung«, sich auf die Gemeinschaft ohne Judenhass und mit gemeinsamen Werten zu besinnen. »Wir sind verpflichtet, Israel zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sich die Juden hier zu Hause, sicher und gut aufgehoben fühlen.«

Gäste Zu den Gästen auf dem Schlossplatz gehörten auch Bürgermeisterin Isabel Fezer, DIG-Vorstandsmitglied Susanne Wetterich, Rabbiner Yehuda Pushkin und Schülerinnen des Robert-Bosch-Gymnasiums Gerlingen. Für israelischen Pop aus Frankfurt sorgte DJ Sivan.

Generalkonsulin Sandra Simovich rief dazu auf, Israel zu unterstützen.

Feste feiern, wie sie fallen, hat sich der Israelarbeitskreis Gießen gesagt und das weltliche Datum der Staatsgründung, den 14. Mai, für seine Feier gewählt. Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf feierte einen Tag später auf dem Schadowplatz, der von 14 bis 19 Uhr im Zeichen von blau-weißen Fähnchen stand.

Vorträge Die Veranstaltungen in den rund 30 Städten reichten von einzelnen Infoständen bis hin zu Partys mit Bühne, Konzerten und Vorträgen. Die Feiern sind auch noch längst nicht vorüber. Die Allgäuer Israelfreunde laden am 25. Mai auf den Platz vor dem Forum Allgäu in Kempten ein. Am 1. Juni steht Freiburg unter dem Zeichen des blauen Davidsterns.

Die Israelfreunde Ravensburg feiern die Staatsgründung am 8. Juni auf dem Marienplatz. Eine der letzten Partys steigt am 13. Juni mit der DIG in Bremen. Traditionell begeht die Synagogen-Gemeinde Köln die Gründung des Staates Israel auf einem ihrer großen Stadtplätze. Auf dem Heumarkt heißt es am 18. Juni: Am Israel Chai! Israel soll leben!  ja

i-like-israel.de/israeltag-2019 aktualisiert die Veranstaltungsangaben laufend.

Kassel

Schutzschild gegen Antisemitismus

Nach dem Anschlag in Halle organisieren die christlichen Kirchen Wächterdienste vor der Synagoge

von Joachim F. Tornau  12.12.2019

Kultur

Eine Reise um die Welt

Die Jüdischen Filmtage der IKG zeigen ein abwechslungsreiches Programm

von Helmut Reister  12.12.2019

Rheinland-Pfalz

Viele Fragen – viele Antworten

Der Bund traditioneller Juden lud zum Regionalschabbaton nach Speyer ein

von Katja Manski  12.12.2019

Kompakt

Geschenk, Protest, Schalom

Meldungen aus den Gemeinden

 12.12.2019

Topographie des Terrors

Sprechzimmer der Geschichte

Direktor Andreas Nachama blickt auf sein Wirken zurück

von Christine Schmitt  09.12.2019

Porträt der Woche

»Ich liebe mein Leben«

Levana Emmert wurde in Nordafrika geboren, lebt in Nürnberg und bekocht gern in ihrem Restaurant Gäste

von Katrin Diehl  07.12.2019