München

Ab in die großen Ferien

München trifft Tel Aviv. Foto: Marina Maisel

Das Motto beim Schuljahresabschlussfest der Sinai-Schule lautete in diesem Jahr »Schalom München, Servus Tel Aviv!« – deutlicher hätten das Verwurzeltsein in München und die Verbindung mit Israel kaum dargestellt werden können. Passend dazu zeigten zwei selbst gemalte Bilder im Bühnenhintergrund die bayerische Landschaft und den Strand von Tel Aviv.

Strandkleidung Entsprechend waren auch die eindrucksvollen Darbietungen der Schüler, die ihre Gäste zu einer Reise durch beide Länder einluden – musikalisch und tänzerisch, in bayerischer Tracht, lockerer Strandkleidung und natürlich mehrsprachig. Denn in dem Curriculum der Ganztagsgrundschule ist das Lernen von Hebräisch ein fester Bestandteil.

»Lernen ist mehr als Pauken«, betonte Präsidentin Charlotte Knobloch mit Blick auf die engagierten Schüler. Als Zeichen der Freundschaft wertete sie die Anwesenheit einer Schwester des benachbarten katholischen Mädchengymnasiumn Theresia-Gerhardinger der »Armen Schulschwestern«.

»Die lachenden und strahlenden Gesichter« der Kinder waren für Michael Fischbaum vom IKG-Vorstand eine große Freude. Sein Dank galt dem Elternbeirat, der nach dem Auftritt der Kinder im Hubert-Burda-Saal zu einem Sommerfest eingeladen hatte. Auf diesem war für Klein und Groß etwas Passendes dabei: Für die Kinder gab es mehrere Spielangebote – und die Eltern konnten sich endlich einmal über Sorgen und Freuden des Schulalltags austauschen.

Düsseldorf

Die Makkabäer sind los!

Zum dritten Mal findet in Nordrhein-Westfalen das größte jüdische Sportfest Deutschlands statt

 03.09.2021 Aktualisiert

Brandenburg

Jüdische Gemeinden feiern 30 Jahre ihrer Wiedergründung

Mit einem Festakt begingen rund 150 Gäste aus der jüdischen Gemeinschaft und der Landespolitik das runde Jubiläum

 01.09.2021

Jubiläum

Seit 151 Jahren Teil der Stadtgesellschaft

1870 beschlossen elf Männer, in Gelsenkirchen eine eigene jüdische Gemeinde zu gründen - jetzt wurde an sie erinnert

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Bremen

Neue Torarolle zum Jubiläum

In der Hansestadt feierte die jüdische Gemeinschaft am Wochenende den 60. Jahrestag der Eröffnung ihrer Synagoge

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Freiburg

»Gezielte Provokation«

Eine geplante Demonstration gegen Israel auf dem Platz der Alten Synagoge beunruhigt die jüdische Gemeinde

von Michael Thaidigsmann  14.05.2021

Münster

Jüdische Gemeinde wehrt sich gegen israelfeindliche Kundgebung

Gemeindechef Fehr: »Die Antizionisten wollen israelfeindliche Stereotype im öffentlichen Bewusstsein festigen«

 24.07.2020

Gespräch

Bedrohung und Staatsversagen

Der zweite »Jüdische Salon« des Zentralrats der Juden widmet sich Ronen Steinke und seinem neuen Buch

 02.07.2020

Würzburg

Gepäckstücke erinnern

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde der »DenkOrt Deportationen 1941–1944« eingeweiht

von Stefan W. Römmelt  18.06.2020

Gemeinden

Aktiv und engagiert

Die Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht ihre Statistik für 2019 – die Zahlen geben wichtige Hinweise

von Heide Sobotka  18.06.2020