Programm

25 Events in Düsseldorf

Skyline des Medienhafens in Düsseldorf Foto: dpa

Die Jüdischen Kulturtage im Rheinland nehmen zur Hälfte des Mammutprojekts weiter an Fahrt auf. Unzählige Termine warten noch in den 15 Städten, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Landschaftsverband Rheinland. In der Landeshauptstadt Düsseldorf stehen in der kommenden Woche allein 25 Termine an.

Am 12. März gastiert um 19.30 Uhr The Klezmer Tunes im Leo-Baeck-Saal der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Paul-Spiegel-Platz 1. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Der Zentralrat der Juden in Deutschland fördert das Konzert im Rahmen seines Kulturprogramms.

Konkurrierend dazu zeigt die Filmwerkstatt, Birkenstraße 47, an diesem Donnerstag ab 20 Uhr: 2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß. Die Familie eines Nazi-Täters erzählt. Am 13. März steigt ab 15 Uhr das Jüdische Cabaret »Schlamasel Masel« in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Die kostenlosen Eintrittskarten sollten aber vorab reserviert werden.

Das Kleine Haus des Schauspielhauses Düsseldorf, Gustaf-Gründgens-Platz, zeigt an diesem Tag um 19.30 Uhr die Premiere des Theaterstückes Mord/Rezach von Hannoch Levin. Die Eintrittspreise liegen bei 45, 39 und 25 Euro.

Joshua Sobol Ein Highlight dürfte auf die Düsseldorfer am 14. März warten. Um 19.30 Uhr liest das Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses in Anwesenheit des Verfassers Joshua Sobol aus dessen Werk König David erstmals in der deutschen Übersetzung. Der Eintritt für das Kleine Haus beträgt zwölf und zehn Euro. Bei der Sonntagsmatinee um 11 Uhr, moderiert von Günther Beelitz, diskutieren am selben Ort Sobol und Dedi Baron über »Neue Dramatik und Theater in Israel«.

Ebenfalls am Sonntag können zwischen 12 und 16 Uhr Düsseldorfer Kinder »durch Israel reisen«. Jüdische Gemeinde, die Kultur-Akademie sowie die Yitzhak-Rabin-Schule bieten eine Reihe von Angeboten innerhalb eines Workshops im Schulzentrum Kaiserswerther Strasse 73 a an. Es gibt Falafel und Getränke. Der Komplettpreis beträgt für Erwachsene fünf Euro, Kinder haben freien Eintritt. Aus Sicherheitsgründen ist ein Personalausweis erforderlich.

Und am Abend gastieren ab 19 Uhr Dima Sirota & Band mit ihrem Konzertprogramm »Der Weg« im Leo-Baeck-Saal des Gemeindezentrums, Paul-Spiegel-Platz 1. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Auch hier sollte der Personalausweis vorgezeigt werden. Viele weitere Lesungen und Vorträge über die »ehrenamtliche Pflege verwaister Gräber« oder »Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft« folgen. Ein umfassendes Programm gibt es unter www.juedische-kulturtage-rheinland.de. ja

Sachsen

Zahlreiche Spenden für Rettung von Synagogen-Relikt

Baumaßnahmen für die Sicherung des Mauerrests sollen im kommenden Frühjahr beginnen

 09.07.2024

Potsdam

Neues Synagogenzentrum vor Einweihung

Zu dem Festakt wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet

 04.06.2024

Berlin

Mehrere Hundert Menschen bei bunter Lag-BaOmer-Parade

Rabbiner Yehuda Teichtal: Starkes Zeichen für fried- und respektvolles Miteinander

 27.05.2024

Boris Schulman

Dieses Jahr ist Jom Haschoa anders

Zum Tag des Gedenkens an die Schoah reflektiert unser Autor die Bedeutung des Heimatbegriffs in Bezug auf Deutschland und Israel

von Boris Schulman  07.05.2024

Oldenburg

Brandanschlag auf Synagoge: Erste Hinweise auf Tatverdächtigen

Für Hinweise, die zur Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt

 06.05.2024

Berlin

Zeichen der Solidarität

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Berlin

Koscher Foodfestival bei Chabad

»Gerade jetzt ist es wichtig, das kulturelle Miteinander zu stärken«, betont Rabbiner Yehuda Teichtal

 07.04.2024

Hannover

Tränen des Glücks

Auf der Damentoilette gibt es eine Schminkorgie, während Backstage auch mal die Gefühle durchgehen. Aber »je näher der Abend, desto geringer die Aufregung«

von Sophie Albers Ben Chamo  31.03.2024

Hannover

»Alle sollen uns hören und sehen!«

Tag zwei der Jewrovision beweist, dass immer noch mehr Energie möglich ist. Nach Workshops und Super-Hawdala geht es zur Kirmes und auf die Zielgerade zur Generalprobe am Sonntagvormittag

von Sophie Albers Ben Chamo  30.03.2024