Rabbinerin Gesa Ederberg

Tradition

Querdenker

Korach war nicht nur »der Böse«, sondern er brachte das Judentum voran, weil er Autoritäten infrage stellte

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 11.06.2018

Meinung

Kippa auch für Frauen?

Eine rabbinische Wortmeldung aus Berlin

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 07.05.2018

Feiertage

Pessach, Panik und Putzwahn

Für viele Familien bedeuten die Festvorbereitungen großen Stress. Wie bleiben wir gelassen?

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 19.03.2018

Taschlich

Moment des Loslassens

Das Ritual an Rosch Haschana hilft dabei, sich von alten Mustern zu verabschieden

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 18.09.2017

Meinung

Damit der Tod nicht scheidet

In Essen hat ein Gericht entschieden, dass nichtjüdische Ehepartner auf einem jüdischen Friedhof beerdigt werden dürfen

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 09.01.2017

Einspruch

Gerade in diesen Tagen

Rabbinerin Gesa Ederberg sieht bei den heutigen Flüchtlingen Parallelen zur Geschichte des jüdischen Volkes

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 11.10.2016

Pro & Contra

Müssen wir Assimilation bekämpfen?

Rabbiner Apel: »Gemischte« Ehen schwächen das Judentum. Rabbinerin Ederberg: Gemeinden sollten stärker auf interreligiöse Familien zugehen

von Rabbiner Avichai Apel, Rabbinerin Gesa Ederberg
 29.02.2016

Mizwa

Weil wir selbst Fremde waren

Unsere Geschichte verpflichtet uns, Flüchtlingen zu helfen – auch wenn es nicht immer leichtfällt

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 22.09.2015

Schabbat

Weisheit und Demut

Ein König soll ständig Tora lernen, um ja nicht überheblich zu werden

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 17.08.2015

Interpretation

Deutungshoheit

Die Tora ist von Gott gegeben – doch sie auszulegen, bleibt unsere Aufgabe

von Rabbinerin Gesa Ederberg
 15.09.2014