jerichower land

Polizei ermittelt wegen NS-Symbolen

Nazi-Schmierereien riefen die Polizei auf den Plan. Foto: picture alliance/dpa

Am Bahnhof von Möser im Landkreis Jerichower Land hat die Polizei Schmierereien mit nationalsozialistischen Symbolen entdeckt. Unbekannte hätten dort unter anderem zwei Hakenkreuze und eine Doppelsigrune, das Symbol der SS, an einem Wartehäuschen angebracht, teilte die Polizei am Freitag in Burg mit.

Es sei ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet worden, hieß es. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

Im südlich von Möser gelegenen Gommern beobachtete eine Zeugin Polizeiangaben zufolge einen Mann an einer Bushaltestelle, der mehrfach den Hitlergruß gezeigt und verherrlichende Äußerungen über den Nationalsozialismus getätigt haben soll. Gegen den 69-jährigen Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der polizeiliche Staatschutz übernahm auch in diesem Fall die Ermittlungen.

Bereits am Donnerstag teilte die Polizei mit, dass im benachbarten Möckern Unbekannte an mehreren Bäumen Nazi-Symbole anbrachten. Den Angaben zufolge handelt es sich um insgesamt 13 Hakenkreuze, fünfmal die Zahl »88«, die für den Hitlergruß steht, und siebenmal die Buchstaben »SS«. Auch hier ermittelt der Staatsschutz. epd

Meinung

»Nie wieder« ist wirklich jetzt

Warum es keine Alternative zu klarer Kante gegen jede Form von Judenhass geben kann und darf. Ein Gastbeitrag von CSU-Generalsekretär Martin Huber

von Martin Huber  21.06.2024

Israel

Netanjahu wirft Demonstranten spalterisches Verhalten vor

Premier nennt Protestierende eine extremistische und gelegentlich gewalttätige Minderheit, die »in einem unvorstellbaren Ausmaß organisiert und finanziert« werde

 19.06.2024

Thüringen

Denkmal für NSU-Opfer in Erfurt eingeweiht

Der Standort vor dem Landtag spiegele Thüringens Verantwortung für die Morde der Terroristen wider, so Ministerpräsident Ramelow

 19.06.2024

Rom/Los Angeles

Warum Whoopi Goldberg nach dem Besuch beim Papst Katzenfutter aß

Ihr Jetlag führte für sie zu einem großen Irrtum beim nächtlichen Snack

 18.06.2024

Gesellschaft

Verdoppelung antiziganistischer Vorfälle

Der Antiziganismus-Beauftragte der Bundesregierung, Mehmet Daimagüler, wies besonders auf Fehlverhalten bei der Polizei hin

 17.06.2024

Nahost

US-Gesandter bemüht sich um Deeskalation

Amos Hochstein ist in Israel, von wo aus er in den Libanon weiterreisen will

 17.06.2024

Meinung

Respekt, Dank und Anerkennung, Frau Ministerin!

Gegen Judenhass an deutschen Hochschulen einzutreten ist kein Skandal

von Nathan Gelbart  17.06.2024

Warum Elon Musks X die Transparenz bei »Likes« einschränkt

 14.06.2024

Essen

AfD klagt sich in Grugahalle

Gericht erkannte keine hinreichende Tatsachengrundlage dafür, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Rechtsverletzungen komme

 14.06.2024