Kompakt

Doku‐Film

gelsenkirchen Die Jüdische Ge‐
meinde Gelsenkirchen steht im Mittel‐
punkt einer Dokumentation des Filme‐
machers Frank Bürgin. Über mehrere Jahre hinweg hat Bürgin die Entwick‐
lung der Gemeinde mitverfolgt und Ge‐
meindemitarbeitern und Vorstand bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter geschaut. Entstanden ist dabei ein rund 50‐minütiger Film, der die Wiederauf‐
baugeschichte der Ruhrgebietsgemein‐
de dokumentiert. Geprägt war sie in den Anfangsjahren durch Kurt Neuwald, dessen Tochter Judith Neuwald‐Tasbach heute die Gemeinde leitet. Der Film wird am 17. Mai im Gemeindezentrum erstmals gezeigt, später soll er auch Schulen zur Verfügung gestellt werden, um im Unterricht ein authentisches Bild von jüdischem Leben heute zu vermitteln. ja

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019