Kompakt

Protest

Brüssel Rund 200 Chassiden aus Antwerpen haben am Donnerstag vergangener Woche vor der israelischen Botschaft in Brüssel demonstriert. Dies war eine konzertierte Aktion in verschiedenen Städten weltweit. Die Proteste richteten sich gegen Ausgrabungen in Tel Aviv‐Jaffo, wo die Chassidim alte jüdische Gräber vermuten. Nach Angaben der israelischen Botschaft in Brüssel geht die Aktion von einigen antizionistischen Gruppen aus, die die Ausgrabungen zum Anlass nähmen, um gegen den jüdischen Staat zu protestieren. Die größte jüdische Gemeinde in Antwerpen, Machsike Hadas, hat sich von den Protesten distanziert. Sie seien »die Aktion einer Minderheit«. ja

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019