Kompakt

Erfolg

emmendingen Religionsschüler der Klassen 6 bis 8 der Jüdischen Gemeinde Emmendingen haben Geschichte ge‐
schrieben. Zum ersten Mal nahm mit ihnen eine jüdische Jugendgruppe aus Deutschland am Wettbewerb des Dias‐
pora‐Museums in Tel Aviv teil und ge‐
wann. In ihrem Beitrag »My story – our story« beschrieben sie die Geschichte ihrer Gemeinde, das Leben ihres langjährigen Geschäftsführers Klaus Teschema‐
cher und die Entstehung einer Ge‐
denktafel für die Opfer der Schoa. Die Israeliten Badens freuen sich über den Erfolg und mit ihnen auch die Erzie‐
hungsreferentin der IRG Baden, Susan‐
ne Benizri. Sie hofft, dass »die intensive Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte ihrer Stadt den Jugendlichen einen neuen Blickwinkel auf ihre eigene Gemeinde vermittelt und auf Dauer auch die Bindung und die Identifikation zu ihr stärkt«. Die Idee, am Wettbewerb teilzunehmen, kam von Religionslehrerin Tamara Guggenheim. ja

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019

Sachsen

Thomas Feist wird Beauftragter für jüdisches Leben

Der CDU-Politiker soll unter anderem die Erinnerungskultur und die Bekämpfung des Judenhasses in den Blick nehmen

 07.03.2019