Kompakt

Erfolg

emmendingen Religionsschüler der Klassen 6 bis 8 der Jüdischen Gemeinde Emmendingen haben Geschichte ge‐
schrieben. Zum ersten Mal nahm mit ihnen eine jüdische Jugendgruppe aus Deutschland am Wettbewerb des Dias‐
pora‐Museums in Tel Aviv teil und ge‐
wann. In ihrem Beitrag »My story – our story« beschrieben sie die Geschichte ihrer Gemeinde, das Leben ihres langjährigen Geschäftsführers Klaus Teschema‐
cher und die Entstehung einer Ge‐
denktafel für die Opfer der Schoa. Die Israeliten Badens freuen sich über den Erfolg und mit ihnen auch die Erzie‐
hungsreferentin der IRG Baden, Susan‐
ne Benizri. Sie hofft, dass »die intensive Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte ihrer Stadt den Jugendlichen einen neuen Blickwinkel auf ihre eigene Gemeinde vermittelt und auf Dauer auch die Bindung und die Identifikation zu ihr stärkt«. Die Idee, am Wettbewerb teilzunehmen, kam von Religionslehrerin Tamara Guggenheim. ja

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019