Porträt

Kantor Aaron Malinsky

Aaron Malinsky ist Kantor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.

 14.11.2018 09:13 Uhr

Aaron Malinsky ist Kantor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.

 14.11.2018 09:13 Uhr

Aaron Malinsky wurde 1966 in Antwerpen in eine religiöse Familie geboren. Er besuchte die jüdische Schule in Antwerpen. Danach ging er nach Israel, wo er in Machon Lev in Jerusalem sein Informatikstudium abschloss.

Während seinen Aufenthalts in Israel erhielt er seine Smicha. So ist Aaron Malinsky nicht nur ein Kantor, sondern auch ein Rabbiner.

Eine Zeit lang war er Dozent an der Universität Antwerpen. Aaron Malinsky ist im Vorstand der Gemeinde von Antwerpen.

In seiner Freizeit nimmt Aaron Malinsky an unterschiedlichen Projekten teil, unter anderem bei »Don’t forget« der Claims Conference. Dabei geht es um die Recherche und Pflege der jüdischen Grabsteine in Osteuropa, insbesondere an den Massenvernichtungsorten in den Wäldern in der Ukraine. Ein anderes Projekt war der Bau und die Instandhaltung eines jüdischen Krankenhauses in Uganda sowie die Unterstützung der jüdischen Gemeinde in Kampala.

Seine Tätigkeit in Düsseldorf beschränkt sich nicht nur auf primäre kantorale Aufgaben, sondern Malinsky führt unter anderem Beerdigungen durch und bereitet die Kinder auf ihre Bar- und Batmizwa vor.

Kantor Malinsky ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Rom/Los Angeles

Warum Whoopi Goldberg nach dem Besuch beim Papst Katzenfutter aß

Ihr Jetlag führte für sie zu einem großen Irrtum beim nächtlichen Snack

 18.06.2024

Gesellschaft

Verdoppelung antiziganistischer Vorfälle

Der Antiziganismus-Beauftragte der Bundesregierung, Mehmet Daimagüler, wies besonders auf Fehlverhalten bei der Polizei hin

 17.06.2024

Warum Elon Musks X die Transparenz bei »Likes« einschränkt

 14.06.2024

Essen

AfD klagt sich in Grugahalle

Gericht erkannte keine hinreichende Tatsachengrundlage dafür, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Rechtsverletzungen komme

 14.06.2024

München

Weber: Sind Bollwerk gegen Rechtsradikale

Der EVP-Chef sieht seine Parteienfamilie gestärkt - und im Kampf gegen Rechts in der Pflicht

 10.06.2024

Berlin

Krah nicht Teil der neuen AfD-Delegation im Europaparlament

Mögliche Verbindungen zu prorussischen Netzwerken und skandalöse Zitate zur SS hatten ihn in die Schlagzeilen gebracht

 10.06.2024

Nahost

Streit um Nachkriegsplan für Gaza mit Konsequenzen

Die Lage am Montagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 10.06.2024

Erinnerungsarbeit

Kulturstaatsministerin und Gedenkstätten verständigen sich

Ein neues Paket für die Gedenkstättenkonzeption in Deutschland wird angestrebt

 07.06.2024

Meinung

Rechtspopulistische Narrative werden normalisiert

Jüdische Gemeinden tun gut daran, ihre bisher ablehnende Haltung gegen die AfD beizubehalten

von Ruben Gerczikow  07.06.2024