Männerchor

Herrlich

von Marina Maisel

Fünfundsechzig Konzerte gab der Männerchor Druschba-Chaverut in den letzten fünf Jahren. Fünfundsechzig ist auch das Durchschnittsalter der Sänger. Eine musikalische Erfolgsgeschichte. IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch gratuliert: »In der ganzen Bundesrepublik höre ich die Begeisterung über den Chor Druschba. Ich bin stolz, Präsidentin einer Gemeinde zu sein, die über ein so erfolgreiches und inzwischen renommiertes Vokalensemble verfügt.« Tamar Stock-Burger und Chorleiterin Ilja Oumanski führen durch das Konzert mit zweiundzwanzig deutschen, hebräischen, jiddischen, russischen und englischen Liedern. Es ist die Auftaktveranstaltung zur Woche der Brüderlichkeit, die dieses Jahr unter dem Motto »60 Jahre Israel« steht. Der Vorsitzende der Zionistischen Organisation Deutschlands, Robert Guttmann, bekennt. »Wir können nicht erklären warum wir Israel lieben, aber ich liebe Israel!« Diese Liebe zu Israel zeigen die Sänger mit populären israelischen Liedern, die sie auf Hebräisch singen. Erst elf Jahre ist Dima Bilyarchyk, der Solist von »Ojfn Pripetschek« und der heimliche Star des Konzerts. Sein musikalisches Talent wurde im Kinderchor Hasamir der IKG entdeckt. Heute singt er im Tölzer Knabenchor und freut sich, wenn er mit dem Männerchor auftreten kann, der nicht minder stolz auf seinen musikalischen Nachwuchs ist. »Das glückliche Leben des Chores liegt nicht nur in unseren eigenen Händen«, sagt Tamara Oumankaia, »sondern auch in den Händen der zahlreichen Unterstützer.« Der Dank geht an die treuen Sponsorenfamilien Zaidman und Brodt, an Abi Pitum und Josef Schoch sowie an Ariel Kligman, der sich immer für den Chor engagiert hat und »ein wertvolles Bindeglied« zwischen Chor und Vorstand der Gemeinde ist.

UNESCO-Welterbe

Bundespräsident besucht jüdische SchUM-Stätten am Rhein

Frank-Walter Steinmeier wird in Speyer, Worms und Mainz erwartet

 01.02.2023

Musik

Wird Lahav Shani neuer Chefdirigent der Münchner Philharmoniker?

Am Mittwoch informiert Oberbürgermeister Reiter über die Leitung

 31.01.2023

Berlin

Interreligiöses Gespräch

Douglas Emhoff und Deborah Lipstadt haben sich im Leo-Baeck-Haus mit Vertretern von Judentum, Christentum und Islam getroffen

von Katrin Richter  02.02.2023 Aktualisiert

Rock

50 Jahre Kiss

Das Make-up war noch spärlich. Feuerwerk gab es nicht. Und vor der Bühne standen nur wenige Leute. Den ersten Auftritt der US-Rockband Kiss hat kaum jemand mitbekommen. Doch es war der Startschuss für eine Weltkarriere. Im Sommer sind Kiss wieder in Deutschland

von Philip Dethlefs  30.01.2023

Interview

Ron Prosor: Linker Antisemitismus wird »salonfähig«

Der neue israelische Botschafter warnt vor Judenhass aus dem linken Spektrum

 27.01.2023

Einspruch

Ein würdeloser Fonds

Igor Matviyets ärgert sich über den beschämenden Umgang von Bund und Ländern mit jüdischen Zuwanderern

von Igor Matviyets  26.01.2023

Nahost

Israels Präsident zu Holocaust-Gedenktag im EU-Parlament

Isaac Herzog will die Herausforderungen ansprechen, mit denen Israel konfrontiert ist

 25.01.2023

Debatte

CDU prüft Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen

Seit Jahren eckt Hans-Georg Maaßen immer wieder mit umstrittenen Äußerungen vom rechten Rand an - auch innerhalb seiner Partei. Nun fordern mehrere CDU-Politiker seinen Austritt. Eine erzkonservative Gruppierung verteidigt ihn. Auch Maaßen nimmt Stellung

 24.01.2023

Margot Friedländer

»Authentische und entschlossene Stimme«

Die Schoa-Überlebende wurde mit einer Skulptur und dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt

 23.01.2023