Tunesien

Behörden ermitteln wegen Brandstiftung bei Synagoge

In der Synagoge von Djerba (Symbolbild) Foto: picture alliance / Bodo Schackow

Nach einem Feuer im Innenhof einer Synagoge in der tunesischen Stadt Sfax ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Wie ein Gerichtssprecher in der Küstenstadt am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, wurde ein Verdächtiger festgenommen. Es handle sich dabei um einen tunesischen Staatsbürger. Die Behörden gehen demnach davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

Der Brand am Sonntag hatte Einsatzkräften zufolge elf Palmen und einen Rasen im Innenhof des derzeit nicht mehr genutzten Gotteshauses zerstört. Das Gebäude selbst sei dank der Löscharbeiten aber nicht beschädigt worden. In einem Video, das auf sozialen Medien kursierte, waren Flammen und Rauch über dem Gebäude zu sehen gewesen.

Der Vorfall hatte Erinnerungen an den Anschlag auf eine Synagoge auf der Insel Djerba im vergangenen Jahr wachgerufen. Damals hatte ein Attentäter das Feuer auf Besucher und Sicherheitsleute eröffnet und mehrere Menschen getötet. dpa

Berlin

Wagenknecht-Bündnis gegen Waffenexporte nach Israel

Das Bündnis Sahra Wagenknecht fordert einen kompletten »Waffenstopp«

 22.04.2024

Capri

G7 warnen Israel und Iran vor Eskalation

Der Iran wird aufgefordert auf, die Unterstützung der Terrororganisation Hamas zu beenden

 19.04.2024

Frankfurt am Main

Angriff Israels auf Iran belastet Aktienmarkt

Der Leitindex Dax sackte gleich zu Beginn des Handelstages ab

 19.04.2024

Jerusalem

Baerbock trifft Premier Netanjahu und Präsident Herzog

 17.04.2024

Israel

Omer und ich

Ich habe einen neuen Mitbewohner, einen neuen Freund. Omer Shem Tov ist bei mir eingezogen. Er hat wunderschöne Augen, blaugrün und gutmütig, während ich derzeit schlecht schlafe, schließt er sie nie

von Gabriella Meros  15.04.2024

Naher Osten

G7 verurteilen Angriff auf Israel

Die sieben großen Industriestaaten hatten am Sonntag ein Treffen einberufen

 14.04.2024

Berlin

Zentralrat der Juden ruft Deutschland und die EU zu einer harten Position gegenüber Iran auf

Zentralrat hat den Großangriff Irans auf Israel mit aller Schärfe verurteilt

 14.04.2024

Rechtsextremismus

Zentralrat: »AfD-Funktionäre müssen immer wieder mit ihren radikalen Ansichten konfrontiert werden«

Zentralratspräsident Josef Schuster äußert sich zum TV-Duell

 12.04.2024

NRW

Haftbefehl gegen drei Jugendliche wegen Terrorverdachts

Sie werden verdächtigt, einen islamistisch motivierten Anschlag geplant zu haben

 12.04.2024