Claims Conference

Weltweite Chanukka-Feier ehrt Schoa-Überlebende

Als Höhepunkt ist eine Live-Schaltung zur offiziellen Zeremonie des Lichtzündens an der Kotel angekündigt. Foto: Flash 90

Die Claims Conference richtet heute eine digitale Chanukka-Feier zu Ehren der Schoa-Überlebenden in aller Welt aus. Bei der »International Holocaust Survivors Night« sollen Überlebende aus Jerusalem, New York, Berlin, Moskau, Montreal und Dutzenden anderen Städten zu einer globalen Digitalveranstaltung zusammenkommen, heißt es in der Ankündigung. Schoa-Überlebende und Personen des öffentlichen Lebens aus aller Welt werden Chanukka-Grüße sprechen.

Als Höhepunkt kündigt die Claims Conference eine Live-Schaltung zur offiziellen Zeremonie des Lichterzündens an der Kotel in Jerusalem an. Shmuel Rabinowitz, der Rabbiner der Klagemauer und der Heiligen Stätten, soll die Chanukka-Gebete sprechen und die Kerzen anzünden.

Als Gäste sind überdies der Schauspieler Steven Skybell und der Musiker Daniel Kahn angekündigt.

JIDDISCH Als Gäste sind überdies der Schauspieler Steven Skybell und der Musiker Daniel Kahn angekündigt. Skybell ist bekannt als Tevye aus der jiddischsprachigen Broadway-Produktion »Fiddler on the Roof« des National Yiddish Theater Folksbiene, Kahn ist Sänger und Songwriter der Jiddisch-Band »The Painted Bird«.

Die Online-Veranstaltung findet am Sonntag, dem 13. Dezember 2020 von 15:30 bis 16:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt. Sie ist über diesen Link zugänglich. ja

Porträt der Woche

Das Multitalent

Holly-Jane Rahlens ist Schriftstellerin und zog vor 50 Jahren von New York nach Berlin

von Gerhard Haase-Hindenberg  17.01.2021

Baden-Württemberg

Polizeirabbiner nehmen Arbeit auf

Sie sollen den Beamten Wissen über das Judentum vermitteln und als Vertrauensperson dienen

von Sebastian Schlenker  17.01.2021

Saarland

Saarbrücken: Jubiläum ohne Feier

Vor 70 Jahren wurde die zweite neu gebaute Synagoge in Deutschland eröffnet

von Heide Sobotka  15.01.2021

Justiz

Zweieinhalb Jahre später: Anklage nach Angriff auf jüdischen Wirt in Chemnitz

Dem Rechtsextremisten werden gefährliche Körperverletzung und schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen

 14.01.2021

Düsseldorf

Tatverdächtiger des Wehrhahn-Anschlags freigesprochen

Im Jahr 2000 wurde ein Anschlag auf jüdische Sprachschüler verübt. Wer die Verantwortung trägt, ist bis heute unklar

von Anja Semmelroch  14.01.2021

Interview

»Ziel muss sein, dass Vorurteile über Juden verschwinden«

Josef Schuster über das Festjahr »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« und die Herausforderungen für die jüdische Gemeinschaft

von Gabriele Höfling  14.01.2021

Schule

Vor Ort oder digital?

Der neuerliche Lockdown schränkt den Präsenzunterricht stark ein – Konzepte in jüdischen Einrichtungen

von Eugen El  14.01.2021

Keren Hayesod

Die Rothschilds

Rabbiner Shlomo Raskin erzählt vom Leben und Erbe der Frankfurter Bankiersfamilie

von Jérôme Lombard  14.01.2021

Düsseldorf

Rede und Gegenrede

Im Golda Debattierclub kann man Argumentieren lernen – auch gegen Diskriminierung

von Christine Schmitt  14.01.2021