Kompakt

Wahl

Zentralratsvizepräsident Abraham Lehrer wurde erneut zum Präsidenten der ZWST gewählt. Foto: Lohnes/ZR

Frankfurt

Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden, Abraham Lehrer, ist neuer und alter Präsident der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST). Bei ihrer Mitgliederversammlung am 19. Januar in Frankfurt wählten die Delegierten aus den jüdischen Gemeinden und den jüdischen Landesverbänden turnusmäßig nach vier Jahren einen neuen Vorstand. Diesem gehören erneut Aleksander Chraga (Bochum), Abraham Lehrer (Köln), Küf Kaufmann (Leipzig), Barbara Traub (Stuttgart), Michael Licht (Köln), Leo Latasch (Frankfurt), Mark Dainow (Offenbach) sowie Sarah Singer (Berlin) an. Neu in dem neunköpfigen Gremium ist Michael Rubinstein aus Düsseldorf. Besonders gewürdigt wurde Aviva Goldschmidt für ihr 60-jähriges Engagement, unter anderem als Leiterin des ZWST-Sozialreferats. Seit 2011 war Aviva Goldschmidt im Vorstand der ZWST, für den sie diesmal nicht mehr kandidiert hatte. Sie hinterlasse ein großes Vermächtnis, sagte Lehrer. Bei der konstituierenden Vorstandssitzung, die sich der Vorstandswahl anschloss, wurde Abraham Lehrer einstimmig im Amt des Präsidenten bestätigt, ebenso wie die beiden Vizepräsidenten Michael Licht und Sarah Singer. ja

Initiative

»Meet a Jew«: Bundespräsident Steinmeier übernimmt Schirmherrschaft

Zentralrat der Juden freut sich über die Unterstützung des Begegnungsprojekts

 04.03.2021

Leseförderung

Zentralrat der Juden unterstützt Nationalen Lesepakt

Die Initiative möchte erreichen, dass alle Kinder und Jugendliche in Deutschland gut lesen können

 04.03.2021

Dialog

Bündnis für jüdisch-muslimische Beziehungen gestartet

Träger ist unter anderem die Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg

 04.03.2021

Stuttgart

Digitale Begegnung

Die Eröffnung und Veranstaltungen der »Woche der Brüderlichkeit« können zunächst nur online stattfinden

von Hans-Ulrich Dillmann  04.03.2021

Weimar

Musikalische Fundgrube

Trotz Pandemie kann der Yiddish Summer stattfinden und hält einige Neuigkeiten bereit

von Esther Goldberg  04.03.2021

Dessau

Abbild des Zusammenlebens

Alfred Jacoby hat die neue Synagoge geplant, sie soll offen und einladend sein

von Eugen El  04.03.2021

Kiel

Unkenntnis abbauen

Sondersitzung des Landtags zum Festjahr »1700 Jahre«

von Heike Linde-Lembke  04.03.2021

Köln

Stärken, schützen, beraten

NS-Dokumentationszentrum bietet eine Meldestelle für antisemitische Taten an

von Ulrike Hoensbroech  04.03.2021

Kompakt

Erklärung und Umzug

Meldungen aus den Gemeinden

 04.03.2021