Chanukka in München

Vier Tage feiern

Vom 29. Dezember bis zum 1. Januar lädt das ECJS zu einem Chanukka-Neujahrs-Wochenende ein. Foto: PR

Das European Center for Jewish Students (ECJS) lädt junge Juden aus ganz Europa zu einem Chanukka-Neujahrs-Wochenende nach München ein.

Unter dem Titel »Just One Chanukah Fest – New Year weekend« werden sich vom 29. Dezember bis zum 1. Januar laut Veranstalter über 400 Teilnehmer versammeln, um gemeinsam Chanukka und Silvester zu feiern. Es soll »das größte jüdische Event dieser Art in Deutschland und in Europa« werden. Ziel sei es, junge Juden aus ganz Europa zusammenzubringen, sagte Tom Wyrobnik vom Verband jüdischer Studenten in Bayern.

Kabbalat Schabbat Neben mehreren festlichen Dinners, einer Stadtbesichtigung und einer Schnitzeljagd werden gemeinsam Kerzen gezündet, es wird einen gemeinsamen Kabbalat Schabbat geben sowie Schiurim mit Rabbiner Sholom Hurwitz und seiner Frau Devorah Leah, die beide als Chabad-Gesandte in Budapest leben.

Festlicher Höhepunkt der Veranstaltung ist der New Year’s Black Tie Ball in der Silvesternacht. Mitveranstalter des mehrtägigen Events ist der Verband Jüdischer Studenten in Bayern. ja

München

Bayerischer Verfassungsorden für Charlotte Knobloch

»Es ehrt mich, dass meine Arbeit für die jüdische Gemeinschaft so geschätzt werden«, sagt die Preisträgerin

 29.02.2024

Religion

Erster Einsatz eines Militärrabbiners seit dem Ersten Weltkrieg

Rabbiner Pal übernimmt die Seelsorge bei der »Standing NATO Mine Countermeasures Group 1«

 29.02.2024

Leipzig

Kantoren-Schmiede

Das Institut für traditionelle jüdische Liturgie feiert sein zehnjähriges Bestehen

von Thyra Veyder-Malberg  29.02.2024

Jewrovision

Im Lampenfieber

Aachen und Köln wollen Ende März gemeinsam mit einem ganz besonderen Auftritt gewinnen

von Christine Schmitt  29.02.2024

Jugendkongress

Jemand fühlt mit euch

In schwieriger Zeit treffen sich junge Jüdinnen und Juden in Berlin. Unser Autor möchte ihnen Mut machen

von Joshua Schultheis  28.02.2024

Reportage

Glück der Gemeinschaft

Viele der vor dem Krieg geflohenen Ukrainer leben derzeit im Hotel und wollen in Berlin bleiben. Ein Ortstermin

von Helmut Kuhn  28.02.2024

Lesung

Ein kurzes, intensives Leben

Die Lyrikerin Nora E. Gomringer erinnerte an die Dichterin Selma Merbaum

von Helen Richter  28.02.2024

Premiere

Ein Meer aus Lächeln

Mit »Broadway Danny Rose« feiert das Jüdische Theater Frankfurt seine Neugründung

von Thekla Matzen  28.02.2024

Meinung

Endlich ein Neuanfang

Die Neuausrichtung der Ausbildung nichtorthodoxer Rabbinerinnen und Rabbiner in Potsdam ist ein Anlass zur Freude

von Ayala Goldmann  28.02.2024