Chanukka in München

Vier Tage feiern

Vom 29. Dezember bis zum 1. Januar lädt das ECJS zu einem Chanukka-Neujahrs-Wochenende ein. Foto: PR

Das European Center for Jewish Students (ECJS) lädt junge Juden aus ganz Europa zu einem Chanukka-Neujahrs-Wochenende nach München ein.

Unter dem Titel »Just One Chanukah Fest – New Year weekend« werden sich vom 29. Dezember bis zum 1. Januar laut Veranstalter über 400 Teilnehmer versammeln, um gemeinsam Chanukka und Silvester zu feiern. Es soll »das größte jüdische Event dieser Art in Deutschland und in Europa« werden. Ziel sei es, junge Juden aus ganz Europa zusammenzubringen, sagte Tom Wyrobnik vom Verband jüdischer Studenten in Bayern.

Kabbalat Schabbat Neben mehreren festlichen Dinners, einer Stadtbesichtigung und einer Schnitzeljagd werden gemeinsam Kerzen gezündet, es wird einen gemeinsamen Kabbalat Schabbat geben sowie Schiurim mit Rabbiner Sholom Hurwitz und seiner Frau Devorah Leah, die beide als Chabad-Gesandte in Budapest leben.

Festlicher Höhepunkt der Veranstaltung ist der New Year’s Black Tie Ball in der Silvesternacht. Mitveranstalter des mehrtägigen Events ist der Verband Jüdischer Studenten in Bayern. ja

Berlin

Interreligiöses Gespräch

Douglas Emhoff und Deborah Lipstadt haben sich im Leo-Baeck-Haus mit Vertretern von Judentum, Christentum und Islam getroffen

 31.01.2023 Aktualisiert

Porträt der Woche

»Ich bin für andere da«

Shterna Wolff leitet das Jugendzentrum in Hannover und arbeitet rund um die Uhr

von Christine Schmitt  28.01.2023

27. Januar

»Verantwortung annehmen«

Charlotte Knobloch über ihre Gedenkrede im Bundestag 2021, Erinnerungsarbeit an Schulen und Vertrauen in die junge Generation

von Stefanie Witterauf  26.01.2023

Gedenken

Von Routine keine Spur

Insgesamt 100.000 Stolpersteine wird Gunter Demnig in diesem Frühjahr verlegt haben

von Carina Dobra  26.01.2023

Berlin

Ein kurzes Leben

Marianne Cohn rettete 200 jüdische Kinder

von Christine Schmitt  26.01.2023

Margot Friedländer

»Hier bin ich geboren, hier werde ich sterben«

Die Holocaust-Überlebende und Ehrenbürgerin Berlins wurde am Montag ausgezeichnet

von Imanuel Marcus  26.01.2023

Jubiläum

Mehr als Einwanderung

Auch nach 90 Jahren ist die Jugend-Aliyah noch aktiv. Ein deutscher Verein unterstützt das Hilfswerk

von Joshua Schultheis  26.01.2023

Soziale Medien

Sprache der Jugendlichen

Wie TikTok an die Schoa erinnern möchte

von Ralf Balke  26.01.2023

»We Remember«

Zuhören und fragen

Berliner Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit Zeitzeugen

von Katrin Richter  26.01.2023