Sachsen-Anhalt

Unterstützung für Gröbziger Synagoge

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra Foto: imago images / Christian Schroedter

Sachsen-Anhalt unterstützt den Museumsverein Gröbziger Synagoge in den kommenden zwei Jahren mit insgesamt 170.300 Euro.

Es sei wichtig, dass den Menschen in authentischer Form die Zusammenhänge jüdischen Glaubens und jüdischer Kultur vermittelt werden, sagte Kulturminister Rainer Robra (CDU) am Freitag anlässlich der Unterzeichnung des Zuwendungsvertrages in Magdeburg. Vertragspartner sind neben dem Land auch der Landkreis Anhalt-Bitterfeld und die Stadt Südliches Anhalt.

fundament Robra betonte: »Das Judentum gehört zum Fundament unserer eigenen Kultur, und ohne das Judentum ist auch der christliche Glaube gar nicht zu denken.« Es gehe immer auch um die Klärung und Erklärung der eigenen Identität. Das Halle-Attentat vom 9. Oktober 2019 sei für Sachsen-Anhalt eine tiefgreifende Zäsur und ein »Anschlag auf uns alle« gewesen.

Die Synagoge Gröbzig ist den Angaben zufolge ein deutschland- und europaweit einmaliger historischer Gebäudekomplex, der aus einer vollständig, auch im Innenraum erhaltenen Synagoge aus dem 18. Jahrhundert, einem Gemeindehaus, einer Schule und einem Friedhof besteht. Dies gelte es zu bewahren und zu pflegen, sagte Robra. epd

Novemberpogrome

»Das Licht der Menschlichkeit zum Vorschein bringen«

Eine neue Initiative ruft zu einem weltweiten Gedenkprojekt auf

 21.10.2020

Frankfurt am Main

»Ein wunderschönes Haus«

Nach fünfjähriger Umbauzeit ist das Jüdische Museum mit einem Festakt wiedereröffnet worden

 20.10.2020

Berlin

Rabbiner-Ordination des Zacharias Frankel College

Ordinationsfeier findet im Gemeindehaus der Jüdischen Gemeinde statt

 20.10.2020

Berlin

Der kalte Blick

In einer neuen Ausstellung der »Topographie des Terrors« geht es um einen wenig bekannten Aspekt

von Gregor Krumpholz  20.10.2020

Schalom Aleikum

Jüdische und muslimische Ärzte im Gespräch

Am Donnerstag diskutieren Mediziner aus Berlin – und beantworten über einen Livestream Fragen der Zuschauer

 20.10.2020

Frankfurt

»Jüdisches Leben wieder sichtbar machen«

Die neue Dauerausstellung des Jüdischen Museums zeigt die Vielfalt und Strahlkraft des Judentums

von Jens Bayer-Gimm  19.10.2020

Frankfurt

Jüdisches Museum vor Eröffnung

Bei einer Pressekonferenz wird Einblick in die neue Dauerausstellung gegeben

 19.10.2020

Berlin

Gedenken am »Gleis 17«

Vor 79 Jahren begannen die Deportationen von Juden aus Berlin

 18.10.2020

Porträt der Woche

»Wir sind noch am Anfang«

Rebecca Ajnwojner ist Dramaturgin und kämpft gegen jedwede Diskriminierung

von Maria Ugoljew  18.10.2020