Sachsen-Anhalt

Unterstützung für Gröbziger Synagoge

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra Foto: imago images / Christian Schroedter

Sachsen-Anhalt unterstützt den Museumsverein Gröbziger Synagoge in den kommenden zwei Jahren mit insgesamt 170.300 Euro.

Es sei wichtig, dass den Menschen in authentischer Form die Zusammenhänge jüdischen Glaubens und jüdischer Kultur vermittelt werden, sagte Kulturminister Rainer Robra (CDU) am Freitag anlässlich der Unterzeichnung des Zuwendungsvertrages in Magdeburg. Vertragspartner sind neben dem Land auch der Landkreis Anhalt-Bitterfeld und die Stadt Südliches Anhalt.

fundament Robra betonte: »Das Judentum gehört zum Fundament unserer eigenen Kultur, und ohne das Judentum ist auch der christliche Glaube gar nicht zu denken.« Es gehe immer auch um die Klärung und Erklärung der eigenen Identität. Das Halle-Attentat vom 9. Oktober 2019 sei für Sachsen-Anhalt eine tiefgreifende Zäsur und ein »Anschlag auf uns alle« gewesen.

Die Synagoge Gröbzig ist den Angaben zufolge ein deutschland- und europaweit einmaliger historischer Gebäudekomplex, der aus einer vollständig, auch im Innenraum erhaltenen Synagoge aus dem 18. Jahrhundert, einem Gemeindehaus, einer Schule und einem Friedhof besteht. Dies gelte es zu bewahren und zu pflegen, sagte Robra. epd

Marzahn

Berliner Pflanzen

In den »Gärten der Welt« ist der Jüdische Garten eröffnet worden – der erste weltweit

 19.10.2021

Kulturtage

Thüringen feiert die jüdisch-israelische Kultur

Auf dem Festivalprogramm stehen Konzerte, Lesungen, Vorträge, Ausstellungen und Synagogenführungen

 19.10.2021

Porträt der Woche

Musik lebendig werden lassen

Avner Geiger ist Flötist und würdigt seine Großtante Betsy mit einem Konzertprogramm

von Christine Schmitt  16.10.2021

Frankfurt am Main

Mit einem Augenzwinkern

Die Jüdischen Kulturwochen begeisterten mit viel Leichtigkeit und allerbestem Entertainment

von Eugen El  16.10.2021

Stahnsdorf

»Die Entscheidung war ein Fehler«

Nach der Beisetzung eines Neonazis im früheren Grab des Musikwissenschaftlers Max Friedlaender fordern Kirchenvertreter eine Umbettung

 15.10.2021

Zeitzeugin

Bestmöglich versorgt?

Um die angemessene Betreuung der Schoa-Überlebenden Inge Deutschkron ist eine Diskussion entbrannt

von Christine Schmitt  15.10.2021

Sachsen-Anhalt

Weg zum Baustart für die Synagoge Magdeburg ist frei

Baubeginn soll im Frühjahr 2022 sein, wie die Synagogen-Gemeinde mitteilt

 15.10.2021

Pandemie

Geimpft, genesen, getestet

2G- oder 3G-Regel – in den verschiedenen Gemeinden werden unterschiedliche Konzepte genutzt

von Elke Wittich  14.10.2021

Podcast

Erinnerung auf die Ohren

Mit einem neuen Format wollen Forscher aus Münster ihre Erkenntnisse besonders an junge Zielgruppen weitergeben

von Hans-Ulrich Dillmann  14.10.2021