Westfalen

Überleben im Versteck

Das Jüdische Museum Westfalen, Dorsten Foto: imago/imagebroker

Das Jüdische Museum Westfalen präsentiert ab Dienstag eine Ausstellung über die beiden jüdischen Schwestern Anni und Sini, die in den Niederlanden die NS-Zeit im Versteck überlebten.

schüler Die Schau Und im Fenster der Himmel läuft bis 20. Dezember und richtet sich vor allem an Schüler, wie das Dorstener Museum mitteilte. Die Anni von 1942 hatte später als Johanna Reiss in New York ihre Erlebnisse aufgeschrieben; seit 1972 gibt es ihre Erinnerungen als Jugendbuch auch auf Deutsch (Und im Fenster der Himmel).

Zudem ist von 8. September bis 22. Dezember in dem Museum die Dokumentation Im Angesicht der Vernichtung – Arbeit und Widerstand in den Ghettos 1941 bis 1944 zu sehen, wie es hieß. Die von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und Studierenden des Touro College Berlin erarbeitete Ausstellung stelle Juden aus den Ghettos vor, die sich im Angesicht der Vernichtung ganz unterschiedlich verhielten: von totaler Verzweiflung über wirtschaftlichem Engagement bis hin zum bewaffneten Widerstand.  kna

München

Antisemitischer Vorfall im Englischen Garten

Ein Jugendtrainer des TSV Maccabi wurde vor Zeugen antisemitisch beleidigt – trotzdem schritt niemand ein

 27.05.2020

Themenjahr 2021

Rheinland erinnert an 1700 Jahre jüdische Geschichte

Ausstellungen, Vorträge und Seminare sind zum Jubiläum geplant

 26.05.2020

Porträt der Woche

»Ich bin Feministin«

Ida Schrage ist Therapeutin, floh vor einer Militärdiktatur und hilft Migrantinnen

von Matilda Jordanova-Duda  24.05.2020

Corona-Krise

»Erste kleine Lichtblicke«

Charlotte Knobloch über Gottesdienste, Perspektiven für den Schulunterricht und Kontakt zu Gemeindemitgliedern

von Helmut Reister  20.05.2020

NS-Zeit

Für die Freiheit des Wortes

Eine Kunstaktion erinnerte an die Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933

von Helmut Reister  20.05.2020

München

Antisemitismus, Gottesdienste, Maccabi

Meldungen aus der IKG

 20.05.2020

WIZO

Homecooking für den guten Zweck

Die Wohltätigkeitsorganisation bittet per Videokonferenz um Unterstützung für ein neues Sozialprojekt in Israel

von Maria Ugoljew  20.05.2020

Kompakt

Appell, Programm, Crowdfunding

Meldungen aus den Gemeinden

 20.05.2020

Dortmund

15 Schüler pro Klasse scheinen realistisch

Grünes Licht für jüdische Grundschule ab dem Winterhalbjahr 2021 – Stadt fördert Bildung mit 200.000 Euro ab 2022

von Christine Schmitt  20.05.2020