Usedomer Musikfestival

Livestream aus den Synagogen

Aus der Kölner Synagoge wird das erste Konzert übertragen Foto: Simon Vilk

Die Konzerte der Internationalen Tage Jüdischer Musik sind in diesem Jahr im Netz statt vor der Bühne zu erleben. »Wir streamen alle Konzerte live über den YouTube-Kanal und die Webseite www.internationale-tage-juedischer-musik.de oder www.itjm.de«, teilte ein Sprecher des Usedomer Musikfestivals mit.

KONZERTE Das in Heringsdorf (Mecklenburg-Vorpommern) ansässige Festival veranstaltet die Musiktage vom 16. bis 22. November. Zu sehen und zu hören sind dem Sprecher zufolge vier hochkarätig besetzte Konzerte in Synagogen in Köln (16.11.), Stavenhagen (17.11.), Würzburg (18.11.) und Berlin (22.11.).

Die Internationalen Tage jüdischer Musik sind dem Festivalsprecher zufolge aus der Veranstaltungsreihe der Synagogenrundfahrten des Usedomer Musikfestivals hervorgegangen.

INTERESSE Die Konzerte seien nun auch in anderen Bundesländern auf Interesse gestoßen. Hauptveranstalter bleibe ab das Usedomer Festival.

Es wolle mit den Konzerten ein Statement gegen Antisemitismus setzen und einen Auftakt zum Festjahr »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« 2021 feiern. dpa

München

Zeichen der Solidarität

Finanzminister Christian Lindner und andere Politiker waren am Rande der Sicherheitskonferenz bei der IKG zu Gast

von Leo Grudenberg  26.02.2024

Berlin

Jugendkongress mit Daniel Donskoy

Zu der Veranstaltung unter dem Titel »We will dance again« werden auch Terror-Überlebende aus Israel erwartet

 26.02.2024

Stiftungsgründung

Zentralrat der Juden ordnet Rabbinerausbildung neu

Das Abraham Geiger Kolleg und das Zacharias Frankel College sollen durch eine neue Trägerstruktur abgelöst werden - mit Unterstützung der staatlichen Zuwendungsgeber

 26.02.2024

Porträt der Woche

Volles Programm

Anna Antonova ist Studentin und entwirft einen Notfallkoffer gegen Antisemitismus

von Alicia Rust  25.02.2024

Braunschweig

»Judenpresse«-Rufe: Rechtsextremist zu Bewährungsstrafe verurteilt

Martin Kiese ist ehemaliger »Die Rechte«-Vorsitzender

 23.02.2024

Theater im Delphi

Widmung an den Onkel

Roger Peltzman erzählt in dem Stück »Dedication« die Geschichte seiner Familie, die von den Nazis vertrieben wurde

von Katrin Richter  22.02.2024

Frankfurt

Bewusste Gedenkkultur

Die Jüdische Gemeinde vergibt den Beni-Bloch-Preis für Jugendengagement

 22.02.2024

Potsdam

Dringender Appell

Das Zacharias Frankel College sorgt sich um die Zukunft

von Michael Thaidigsmann  22.02.2024

Geflüchtete

Sehnsucht nach früher

Natalia, Tatjana und Slavik stammen aus der Ukraine und leben nun in Deutschland

von Christine Schmitt  22.02.2024