Nachruf

Straubing trauert

Rabbiner Shlomo Appel sel. A. Foto: privat

Die Israelitische Kultusgemeinde Straubing trauert um ihren Rabbiner. »Wir müssen Abschied nehmen von unserem Seelsorger, Lehrer und Betreuer in allen Belangen«, schrieb die Kultusgemeinde in ihrer Anzeige. »Unser tiefstes Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.« Die Beerdigung fand im engsten Familienkreis in Israel statt.

Shlomo Appel sel. A. betreute die bayerische Gemeinde seit 13 Jahren. Bereits beim letzten Treffen der Orthodoxen Rabbinerkonferenz, zu deren Mitbegründern er zählte, fehlte er. Rabbiner Julian Chaim Soussan erinnert sich, dass die Kollegen sich um ihn sorgten und »er damals schon bettlägerig« war.

Rabbiner Joel Berger wurde von der Nachricht von Appels Tod überrascht. Shlomo Appel wurde am 31. März 1933 geboren, er starb am 18. Dezember. »Wir werden Herrn Rabbiner Appel immer in Ehren gedenken«, erklärte die Gemeinde, die rund 900 Mitglieder zählt. ja

Düsseldorf

Jüdische Gemeinde ehrt Chef des Weltärztebundes

Frank Ulrich Montgomery ist mit der Josef-Neuberger-Medaille ausgezeichnet worden

 19.11.2019

9. November

Es geht um die Zukunft

Jüdische Gemeinden erinnerten an die Novemberpogrome 1938 – Zentralratspräsident Schuster fordert neue Erinnerungsarbeit

 19.11.2019

Thüringen

Erfreuliche Bilanz der Jüdisch-Israelischen Kulturtage

Das Festival stand unter dem Motto »Modernes Israel« und bot mehr als 100 Veranstaltungen

 18.11.2019

Porträt der Woche

»Die Kratzer sind gewollt«

Avner Sher ist Architekt und will als Künstler Verletzungen offenlegen

von Alice Lanzke  17.11.2019

Mitzvah Day

»Ein Vertrauensbeweis für die Zukunft«

Zentralratspräsident Josef Schuster besuchte einen Umweltspielplatz in Marzahn-Hellersdorf

von Heide Sobotka  17.11.2019

Berlin

Mitzvah Day in Charlottenburg

Die Beter vom Fraenkelufer besuchten das Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum der Jüdischen Gemeinde

von Christine Schmitt  17.11.2019