Grüße

Schana towa!

Wie soll man sich da entscheiden? Viele junge Leser der Jüdischen Allgemeinen haben zu Buntstift, Pinsel, Kleber und Schere gegriffen und sind unserem Aufruf gefolgt, ihre eigene Rosch-Haschana-Grußkarte zu entwerfen. Von den zahlreichen Einsendungen können wir nur einige wenige auf dieser Seite abdrucken.

Vielen Dank, dass ihr euch die Mühe gemacht habt. Wir hoffen, ihr hattet viel Spaß beim Malen und Basteln. Vielleicht seid ihr ja auch beim nächsten Mal wieder dabei, wenn wir anlässlich eines jüdischen Fests zum Malwettbewerb aufrufen. Wir würden uns freuen!

Ein süßes neues Jahr und Schana towa!
Eure Rosch-Haschana-Redaktion

München

Millionenzuschuss für Sanierung von Synagoge

Die Sanierung der ehemaligen Münchner Hauptsynagoge in der Reichenbachstraße wird von Bayern mit knapp 3 Millionen Euro bezuschusst

 04.06.2020

Sachsen-Anhalt

Antisemitischer Vorfall auf Marktplatz in Halle

41-jähriger Täter beleidigt mehrere Passanten judenfeindlich und schlägt einen Passanten

 04.06.2020

Max Privorozki

»Ich bin wirklich sprachlos«

Halles Gemeindechef über den Ausbruchsversuch des Attentäters des JVA und antisemitische Anfeindungen

von Katrin Richter, Philipp Peyman Engel  04.06.2020

Fraenkelufer

Corona macht erfinderisch

Die Synagoge verlegte die Schawuot-Lernnacht nach draußen

von Maria Ugoljew  04.06.2020

Ausstellung

Bayerisch in Israel

Das Jüdische Museum zeigt Zeichnungen und Skizzen von Gabriella Rosenthal, die 1935 nach Palästina emigrierte

von Ellen Presser  04.06.2020

NS-Geschichte

»Das ist eine Schande«

Erneut wird über die Auflösung der Grabstelle von Alfred Jodl gestritten

von Helmut Reister  04.06.2020

Bühnenkunst

Aufstieg und Fall der Rotters

Ein neues Buch beschreibt ein vergessenes Kapitel Berliner Theatergeschichte

von Ralf Balke  04.06.2020

München

Beunruhigende Entwicklung

Die Zahl antisemitischer Straftaten ist im vergangenen Jahr erneut angestiegen

von Helmut Reister  04.06.2020

Frankfurt

Liebe in Corona-Zeiten

Die Sehnsucht ist groß, doch Partnerschaftsvermittlung derzeit schwierig

von Elke Wittich  04.06.2020