Losfest

Purim Sameach!

Essen und vor allem Trinken sind an Purim ausdrücklich erlaubt! Am vergangenen Sonntag feierten die jüdischen Gemeinden in Deutschland von Flensburg bis Regensburg und von Aachen bis Frankfurt/Oder das Losfest um Königin Esther, ihren Stiefcousin Mordechai und den Bösewicht Haman. An den Feiern, die in der Diaspora am 14. Adar begangen werden, ist jeder aufgerufen, so viel Wein zu trinken, bis er nicht mehr zwischen »Verflucht sei Haman« und »Gelobt sei Mordechai« unterscheiden kann, dabei werden möglichst viele »LeChaims«, Trinksprüche aufs Leben, ausgebracht und Hamantaschen verzehrt.

Wie fantasievoll die Kostüme in diesem Jahr ausfielen, zeigen die Bilder, die wir für unsere Leser zusammengestellt haben. ja

Berlin

Gedenken am Gleis 17

Israels Botschafter erinnerte mit seiner Familie in einer privaten Gedenkstunde an Abraham Hacker sel. A.

von Frederik Schindler  19.04.2019

Rendsburg

Prügeln mit Parolen

Eine Wanderausstellung im Jüdischen Museum dokumentiert antisemitische Sticker von 1880 bis heute

von Heike Linde-Lembke  18.04.2019

Kinder

Pingpong und Froschhüpfen

Ein Seder dauert bis in die Nacht. Wie könnt ihr den langen Abend spannender machen?

von Rabbiner Julian Chaim Soussan  18.04.2019