ELES

Online-Gespräch über Antisemitismus unter Muslimen

Saba Nur Cheema, Ferda Ataman und Düzen Tekkal sprechen über Antisemitismus unter Muslimen Foto: pr

Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) lädt heute um 17 Uhr zu einer Online-Diskussion mit dem Thema »Muslimische Communities & Antisemitismus« ein.

Die Publizistin Ferda Ataman, Saba-Nur Cheema, pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank, sowie die Fernsehjournalistin und Filmemacherin Düzen Tekkal nehmen an der live auf Facebook übertragenen Diskussion teil. Jo Frank, Geschäftsführer von ELES, und Hakan Tosuner, Geschäftsführer des Avicenna-Studienwerks, moderieren das Gespräch.

FRAGEN Dabei werden sie laut Ankündigung über diese Fragen sprechen: »Wie verbreitet ist Antisemitismus in muslimischen Communities? Wie wird Antisemitismus als »Problem von Muslim*innen« konstruiert? Wie können Jüdinnen und Juden über auf sie zielende Gewalt sprechen, ohne Verbündete im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus zu verlieren? Und wie sieht der jüdisch-muslimische Kampf gegen Antisemitismus aus?«

Zuschauer können weitere Fragen über das Kommentarfeld auf der Facebook-Seite von ELES stellen. ja

Berlin

Neue Gedenkstätte für NS-Opfer in Berlin

Der Erinnerungsort am Rande der Hauptstadt sticht durch eine breite gesellschaftliche Beteiligung hervor

von Gregor Krumpholz  24.09.2021

Sachsen-Anhalt

Erste Jüdische Kulturtage

Auftakt war »Sukkot XXL« in Magdeburg – am Sonntag findet die offizielle Eröffnung in Halle an der Saale statt

 24.09.2021

Würzburg

32 neue Koffer

Die Gedenkstätte DenkOrt Deportationen wird erweitert

 24.09.2021

Chabad Lubawitsch

»Ein Mann der Tat«

Mathias Döpfner erhielt einen Preis für den Einsatz zur Stärkung jüdischen Lebens und positiven Miteinanders in Deutschland

von Christine Schmitt  24.09.2021

Projekt

»Identität ist eine Fiktion«

Frédéric Brenner über seine Arbeit, Erwartungen zu Fremdem und Vertrautem – und eine Reise zu sich selbst

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  24.09.2021

Frédéric Brenner

Vielstimmig und komplex

In seiner neuen Ausstellung »Zerheilt« zeigt das Jüdische Museum Berlin einen fotografischen Essay des Künstlers

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  24.09.2021

Solidarität

»Gemeinsam sind wir stärker«

Rebecca Blady über das »Festival of Resilience« mit jüdischen und nichtjüdischen Halle-Überlebenden

von Eugen El  23.09.2021

Halle

Jüdische Gemeinde vergibt Auszeichnung

Emil-L.-Fackenheim-Preis für Toleranz und Verständigung geht in diesem Jahr an ein Krankenhaus und die Künstlerin Lidia Edel

 23.09.2021

Berlin

Lea Rosh mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Die Publizistin wurde für ihr langjähriges gesellschaftliches und politisches Engagement gegen Antisemitismus geehrt

 23.09.2021