Sport

Makkabi Deutschland Games finden im Mai 2021 statt

Foto: Makkabi Deutschland

Die ursprünglich für den Mai in Düsseldorf geplanten nationalen Meisterschaften des jüdischen Sportverbands Makkabi Deutschland werden wegen Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben.

Vom 12. bis 16. Mai 2021 sollen sich im Rahmen der Makkabi Deutschland Games (MDG) rund 700 Aktive auf dem Gelände des Sportparks Niederheid in Düsseldorf in verschiedenen Sportarten messen, wie die Veranstalter am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilten. Die Teilnahme ist unabhängig von der Religionszugehörigkeit, mehr als 100 Teilnehmer aus dem Ausland werden erwartet.

DISZIPLINEN Die Makkabi Deutschland Games verstehen sich als interkulturelle Veranstaltung und sollen demokratische Werte wie Sportgeist, Fairness und respektvolles Miteinander vermitteln. Die Sportler treten in Disziplinen wie Schwimmen, Fußball, Basketball, Sportschießen, Fechten, Segeln, Tischtennis, Tennis und Karate an.   

Die Makkabi Deutschland Games sind die jüdisch-deutschen Meisterschaften im Sport und finden seit 1996 statt. Alle vier Jahre versammeln sich Sportler aus dem Inland und Ausland in einer deutschen Großstadt.

Bei der größten jüdischen Sportveranstaltung des Jahres sind alle Mitglieder der Makkabi-Ortsvereine und Mitglieder der Jüdischen Gemeinden im Alter zwischen 11 und 99 Jahren teilnahmeberechtigt. epd

Bergen-Belsen

Gedenken ohne Besucher

Gedenkstätte erinnert wegen Corona nur in kleinem Kreis an die Befreiung der KZ-Insassen

 09.04.2021

Gedenken

Dresden erinnert

Vor der Kreuzkirche sind am Donnerstag die Namen von etwa 2000 jüdischen NS-Opfern verlesen worden

 08.04.2021

Bayern

Wie ein Würzburger Bündnis antisemitische Vorurteile auflösen will

Beteiligt sind die Jüdische Gemeinde, die beiden großen christlichen Kirchen und die Universität

 08.04.2021

Jom Haschoa

Ausstellung »Gurs 1940« eröffnet

Die Schau erinnert an die Deportation von mehr als 6500 Juden in das Lager in Südfrankreich

 08.04.2021

Rundgang

Bochumer Lebensgeschichten

Studenten erforschen die Schoa und machen sie in der Stadtgeografie sichtbar

von Nadja Juskowiak  08.04.2021

Berlin

Vorbild nicht nur in der Pandemie

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Treffpunkt-Initiatorin Noemi Staszewski mit dem Verdienstkreuz am Bande aus

von Eugen El  08.04.2021

Franken

Juden gehören zu diesem Land

Tourismusverband stellt Broschüre zu jüdischer Kultur vor

von Stefan W. Römmelt  08.04.2021

Schalom Aleikum

Warten auf die Zeit danach

Jüdische und muslimische Wirte sprechen über die Corona-Zeit

von Jérôme Lombard  08.04.2021

Graphic Novel

Alles andere als einseitig

Ein Buch vom Campus Rütli erzählt von der ungewöhnlichen Klassenfahrt von Neuköllner Schülern nach Israel

von Uriel Kashi  08.04.2021