Berlin

Ein Platz für Kinder

Für einen neuen Rekord sorgten die 165 Gäste der diesjährigen Berliner WIZO-Gala »One Night for Children 2011« im Ellington Hotel.

Kindergärten Bei der Dinnerparty übernahmen die Gäste 250 neue Patenschaften im Wert von je 500 Euro für Kindergartenplätze in Israel, die von WIZO-Deutschland betreut werden. Insgesamt unterhält der Verein neun Kindergärten und Krippen im jüdischen Staat, unter anderem in Tel Aviv, Rishon Le-Zion, Bat Yam und Raanana.

Der Erlös der Tombolaverlosung, für die zahlreiche Unternehmer und Privatpersonen Schmuck, Wellnesspakete und Reisen gespendet hatten, komme den israelischen WIZO-Tagesstätten zugute, freute sich die Berliner WIZO-Vorsitzende Michal Gelerman. ja

Braunschweig

»Judenpresse«-Rufe: Rechtsextremist zu Bewährungsstrafe verurteilt

Martin Kiese ist ehemaliger Landesvorsitzender der Partei »Die Rechte«, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird

 23.02.2024

Theater im Delphi

Widmung an den Onkel

Der New Yorker Musiker Roger Peltzman erzählt in dem Stück »Dedication« die Geschichte seiner Familie, die von den Nazis vertrieben wurde

von Katrin Richter  22.02.2024

Frankfurt

Bewusste Gedenkkultur

Die Jüdische Gemeinde vergibt den Beni-Bloch-Preis für Jugendengagement

 22.02.2024

Potsdam

Dringender Appell

Das Zacharias Frankel College sorgt sich um die Zukunft

von Michael Thaidigsmann  22.02.2024

Geflüchtete

Sehnsucht nach früher

Natalia, Tatjana und Slavik stammen aus der Ukraine und leben nun in Deutschland

von Christine Schmitt  22.02.2024

München

»Das war eine Zäsur«

IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch über den Brandanschlag auf das jüdische Gemeindehaus in der Reichenbachstraße und das Gedenken an den 13. Februar 1970

von Leo Grudenberg  21.02.2024

München

Roth würdigt verstorbenen Direktor des Jüdischen Museums

Als Gründungsdirektor prägte Bernhard Purin die Einrichtung

 21.02.2024

München

Verloren und verstreut

Die Historikerin Julia Schneidawind stellte im Gemeindezentrum ihre Dissertation über deutsch-jüdische Privatbibliotheken vor

von Nora Niemann  20.02.2024

München

Direktor des Jüdischen Museums unerwartet gestorben

Bernhard Purin war weltweit als Experte für Judaica geschätzt

 20.02.2024