Mobilversion

Die Jüdische Allgemeine für unterwegs

Mobil: die Jüdische Allgemeine auf dem Smartphone Foto: thinkstock (M) Limberg

Die Jüdische Allgemeine gibt es jetzt auch für unterwegs. In der neuen Mobilversion von www.juedische-allgemeine.de sind alle Texte und Bilder optimal für das Smartphone aufbereitet. Ganz einfach im Smartphone die Adresse www.juedische-allgemeine.de eingeben, schon öffnet sich die Mobilversion – ohne dass zuvor eine App heruntergeladen werden muss.

Facebook Alle Inhalte sind in der gewohnten Ressort-Struktur zu finden: Politik, Israel, Jüdische Welt, Unsere Woche, Kultur und Religion. Mit einem Fingertipp kommt man zum jeweiligen Artikel. Mit dem »Teilen«-Symbol unten rechts kann der Artikel auch gleich über Facebook an Freunde weitergeleitet werden. Die Suchfunktion kann mit der Lupe oder durch die Auswahl des Menüpunktes »Suche« aktiviert werden.

»Der Zentralrat der Juden in Deutschland, der die Jüdische Allgemeine herausgibt, hat die Bedeutung der neuen sozialen Medien seit Langem erkannt«, sagte dazu Zentralratspräsident Dieter Graumann.

»Mit dem hervorragenden Online-Angebot der Zeitung möchten wir möglichst viele Menschen erreichen. Eine Mobilversion für Smartphones ist jetzt der nächste unverzichtbare Schritt, und daher freue ich mich umso mehr, dass wir unseren Lesern diesen Service nun anbieten können.« ja

www.juedische-allgemeine.de

Porträt der Woche

Musik lebendig werden lassen

Avner Geiger ist Flötist und würdigt seine Großtante Betsy mit einem Konzertprogramm

von Christine Schmitt  16.10.2021

Frankfurt am Main

Mit einem Augenzwinkern

Die Jüdischen Kulturwochen begeisterten mit viel Leichtigkeit und allerbestem Entertainment

von Eugen El  16.10.2021

Stahnsdorf

»Die Entscheidung war ein Fehler«

Nach der Beisetzung eines Neonazis im früheren Grab des Musikwissenschaftlers Max Friedlaender fordern Kirchenvertreter eine Umbettung

 15.10.2021

Zeitzeugin

Bestmöglich versorgt?

Um die angemessene Betreuung der Schoa-Überlebenden Inge Deutschkron ist eine Diskussion entbrannt

von Christine Schmitt  15.10.2021

Sachsen-Anhalt

Weg zum Baustart für die Synagoge Magdeburg ist frei

Baubeginn soll im Frühjahr 2022 sein, wie die Synagogen-Gemeinde mitteilt

 15.10.2021

Pandemie

Geimpft, genesen, getestet

2G- oder 3G-Regel – in den verschiedenen Gemeinden werden unterschiedliche Konzepte genutzt

von Elke Wittich  14.10.2021

Podcast

Erinnerung auf die Ohren

Mit einem neuen Format wollen Forscher aus Münster ihre Erkenntnisse besonders an junge Zielgruppen weitergeben

von Hans-Ulrich Dillmann  14.10.2021

München

Jewy Louis auf Schienen

Eine Trambahn mit Motiven des Comiczeichners Ben Gershon dreht noch bis Ende Oktober ihre Runden

 12.10.2021

Görlitz

Tief im Osten

Die kürzlich eröffnete Synagoge bietet neue Chancen für das Gemeindeleben

von Brigitte Jähnigen  12.10.2021