Thementag

Bilder vom jüdischen Leben

Oft in deutschen Medien zu sehen: Kippa tragende jüdische Männer Foto: imago

Ein Thementag in Berlin befasst sich am Donnerstag mit dem Bild von Jüdinnen und Juden in deutschen Medien. Experten werden laut Ankündigung unter anderem der Frage nachgehen, welches Bild von jüdischem Leben in Deutschland in Filmen und im Fernsehen gezeichnet wird.

Gastgeber der Tagung sind neben dem Deutschen Kulturrat die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Initiative Kulturelle Integration.

Thema der Veranstaltung wird auch die Berichterstattung über Antisemitismus und den Staat Israel sein, wie es weiter hieß. Die Frage, welches Bild von Jüdinnen und Juden heute in Museen gezeichnet werde, werde ebenfalls diskutiert.

TEILNEHMER Zu den Teilnehmern gehören unter anderen WDR-Intendant Tom Buhrow, Zentralratspräsident Josef Schuster, Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), der Antisemitismusbeauftragte Felix Klein sowie Kulturrats-Geschäftsführer Olaf Zimmermann.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Filmwissenschaftlerin Lea Wohl von Haselberg wird einen Vortrag halten. Anschließend diskutieren Esther Schapira und Richard C. Schneider, Dalia Grinfeld und Monika Schwarz-Friesel, Doron Kiesel und Christiane von Wahlert sowie Hetty Berg und Mirjam Wenzel vertiefend zu den Fragen des Thementages. Das Resümee zieht der in Tel Aviv lebende Soziologe Natan Sznaider.

Der Livestream der Tagung kann am 7. Oktober von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Kulturrates eingesehen werden, das vollständige Programm hier. epd/ja

Jahrestag

»Sich fügen heißt lügen«

Vor 90 Jahren wurde der Dichter und Anarchist Erich Mühsam ermordet

von Yvonne Jennerjahn  21.06.2024

Frankfurt

Vor ihrem Zuhause

In der Stadt am Main wurde der 2000. Stolperstein verlegt. Einer davon für Anneliese Himmelstein und ihre Familie

von Johanna Weiß  20.06.2024

Kommunalwahl

Was nun?

Die AfD wurde stärkste Kraft im Osten – jetzt wächst die Sorge vor den Landtagswahlen. Ein Stimmungsbild

von Christine Schmitt  20.06.2024

Bonn

Neues jüdisches Lehrhaus - Für Juden, Christen und Muslime

Der »Room of One« ist an das Berliner Projekt »House of One« angelehnt

von Leticia Witte  19.06.2024

Berlin

Kleine Freundschaften

Seit einigen Jahren arbeiten Erzieherinnen einer jüdischen und einer muslimischen Kita zusammen. Nun erhielten sie den Förderpreis der Deutschen Nationalstiftung

von Helmut Kuhn  19.06.2024

Nachruf

Trauer um Elena Solominski

Nach einem Brand in ihrem Wohnhaus erlag die Autorin und Projektleiterin von »1700 Jahre jüdisches Leben« ihren Verletzungen

von Chris Meyer  19.06.2024

JFBB

Chaplin in der Banlieue

Mit »A Good Jewish Boy« von Noé Debré feierte das Jüdische Filmfestival einen furiosen Auftakt

von Ayala Goldmann  19.06.2024

Nordrhein-Westfalen

Meldestelle für Antisemitismus verzeichnet drastischen Anstieg

65 Prozent der Vorfälle wurden ab dem 7. Oktober verzeichnet

 18.06.2024

Berlin

Margot Friedländer ziert das neue »Vogue«-Cover

Die 102-Jährige setzt sich seit Jahren gegen das Vergessen ein

 18.06.2024