Ausstellung

Berliner erzählen von ihrem »jüdischen Berlin«

Blick aufs Centrum Judaicum Foto: Marco Limberg

Unter dem Titel »Jüdisches Berlin erzählen. Mein, Euer, Unser?« beginnt am 13. Dezember eine neue Ausstellung in der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum. Im Frühjahr hatte sich die Einrichtung mit dem Aufruf »Und was ist Ihr jüdisches Berlin?« an alle Berliner und Berlinerinnen gewandt. Eine Auswahl der erhaltenen Rückmeldungen werde nun präsentiert, wie die Stiftung am Montag ankündigte.

In einem »Geschichten-Kaleidoskop« lassen Berliner anhand von Objekten, Texten oder kurzen Videosequenzen teilhaben an »ihrem jüdischen Berlin« und den damit verbundenen Beziehungsgeschichten. Anknüpfungspunkte sind demnach Gegenstände, Fotos, Gemälde, Erinnerungen und familiäre Biografien. In einer vielstimmigen Videoinstallation werden zudem vertiefende Einblicke in die jüdische Vergangenheit von 1800 bis in die Gegenwart Berlins präsentiert.

Anlass der Schau ist das Jubiläum 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland sowie das Bestehen der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, die in diesem Jahr ihren 350. Geburtstag begeht. kna

Die Schau läuft ab dem 13. Dezember bis zum 12. Juni 2022 in der Neuen Synagoge Berlin - Centrum Judaicum.

Hamburg

Neuer Standort für NS-Dokumentationszentrum

Der Neubau an der Ericusbrücke soll im Jahr 2026 eröffnet werden

 18.01.2022

Porträt der Woche

»Zu 100 Prozent mein Ding«

Daniel Stern ist Stand-up-Comedian und entdeckte sein Talent in Berlin

von Helmut Kuhn  17.01.2022

Berlin

Nelly Sachs’ Apfelbaum

Zum Neujahr der Bäume geht es im Jüdischen Garten in Marzahn um Kultur und Naturschutz

von Christine Schmitt  16.01.2022

Interview

»Die Bedeutung des Waldes kennenlernen«

Johannes Guagnin vom JNF-KKL über den Feiertag, Nachhaltigkeit und Bedeutungswandel

von Katrin Richter  16.01.2022

Trauer

»Danke, Trude!«

Salomon Korn erinnert sich an die verstorbene Zeitzeugin Trude Simonsohn

von Salomon Korn  13.01.2022

Kampagne

Appell an die Zivilcourage

Mit Plakaten, auf öffentlichen Displays und in der U-Bahn will der Senat für Antisemitismus im Alltag sensibilisieren

von Joshua Schultheis  13.01.2022

Bad Segeberg

»Sehr bedenklicher Zwischenfall«

Unbekannter versuchte am 31. Dezember, den Zaun zur Gemeinde zu überwinden

von Heike Linde-Lembke  13.01.2022

Gemeindecoaching

Mut zur Veränderung

Das Beratungsprogramm des Zentralrats der Juden geht in die zweite Runde - und stößt auf reges Interesse

von Heide Sobotka  13.01.2022

Görlitz

Fund mit vielen Fragen

Jüdische Gemeinde protestiert gegen den Umgang mit den zurückgegebenen Tora-Fragmenten

von Brigitte Jähnigen  13.01.2022