IKG

Arie Folger wird neuer Gemeinderabbiner in München und Oberbayern

Ohel-Jakob-Synagoge

Arie Folger ist zum neuen Rabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern (IKG) berufen worden. Der Belgier werde noch im September sein Amt übernehmen, teilte die IGK am Mittwoch mit.

»Wir freuen uns, dass mit Rabbiner Folger die wichtigste religiöse Institution der Gemeinde wieder hervorragend besetzt werden konnte«, kommentierte die Präsidentin der Kultusgemeinde, Charlotte Knobloch, die Anstellung.

Er sei glücklich, »mit Dankbarkeit zu G’tt« ankündigen zu können, dass er nach München kommen werde, verkündet Folger auf seiner Webseite und dankt dem Münchner Gemeindevorstand »für das Vertrauen«. Folger tritt die Nachfolge von Rabbiner Steven Langnas an.

Rabbiner Arie Folger wurde in Belgien geboren. Nach seiner religiösen Ausbildung in Belgien, Großbritannien und Israel erhielt er seine Smicha am renommierten Rabbi Isaac Elchanan Theological Seminary in New York.

Von 2003 bis August 2008 war er Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Basel. Danach arbeitete er beim US-amerikanischen Rabbinerverband »Rabbinical Council of America«. Folger ist verheiratet und hat vier Töchter. ja

Synagoge Roonstraße

»Ein Wahrzeichen Kölns«

Die Stadt beging das 60. Jubiläum der Wiedereröffnung mit einem großen Festakt. Doch in die Freude mischten sich auch nachdenkliche Töne

 20.09.2019

DFB

FC Ente Bagdad erhält Julius Hirsch Preis

Die Mainzer Freizeitkicker werden für ihr entschiedenes Eintreten gegen Judenhass geehrt

 19.09.2019

Köln

Festakt in der Synagoge

Vor 60 Jahren wurde das Gotteshaus eingeweiht

von Andreas Otto  19.09.2019

Mobil

Handys im Klassenzimmer?

Wie jüdische Schulen mit der Nutzung der Telefone während der Unterrichtszeit umgehen

von Christine Schmitt  19.09.2019

Leipzig

Meilenstein für jüdisches Leben

Mit einem Konzert feierte die Israelitische Religionsgemeinde zehn Jahre Berliner Rabbinerseminar

von Isabel Seelmann  19.09.2019

ZWST

Herausforderungen 4.0

Ein Ökonomie-Seminar regte zu Diskussionen an

von Ralf Balke  19.09.2019