Berlin

Antisemitischer Übergriff im Tiergarten

Nach dem Vorfall in Tiergarten ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz. Foto: imago

Ein 67-Jähriger ist am Montagnachmittag im Großen Tiergarten in Berlin offenbar Opfer eines antisemitischen Angriffs geworden. Gemeinsam mit einem Bekannten habe er auf einer Parkbank an der Löwenbrücke gesessen, als zwei Männer ihn gegen 14.30 Uhr laut anpöbelten und in ein Streitgespräch verwickelten, teilte die Berliner Polizei am Dienstag mit.

flucht
Im weiteren Verlauf hätten die Unbekannten den 67-Jährigen mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen und auf ihn eingetreten. Anschließend flüchteten sie in Richtung Straße des 17. Juni.

Das Opfer musste nach Angaben der Polizei mit mehreren Platzwunden am Kopf in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Nach eigenen Aussagen trug der Mann zum Tatzeitpunkt eine Mütze, auf der ein Davidstern abgebildet war. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittle, hieß es. epd

Amtseinführung

Musikalischer Fingerabdruck

Kantor Assaf Levitin hat in der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg viel vor

von Heike Linde-Lembke  24.09.2022

Rosch Haschana

Über sich hinauswachsen

Drängende Aufgaben waren 5782 in großer Zahl zu bewältigen. Auch im kommenden Jahr werden uns alte und neue Herausforderungen begleiten

von Charlotte Knobloch  24.09.2022

Berlin

Challe: Es geht rund

Laurel Kratochvila backt in Friedrichshain

von Katrin Richter  24.09.2022

ZWST

»Die Willkommenskultur ist unvorstellbar«

Ilya Daboosh über Hilfen für Geflüchtete, die besondere Rolle von Schoa-Überlebenden und Rosch Haschana

von Leticia Witte  24.09.2022

Justiz

Verteidiger von Musiker Ofarim fürchten »Schauprozess«

Der Musiker soll sich wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung verantworten

 23.09.2022

Würzburg

Josef Schuster wird erneut kandidieren

Die Ratsversammlung des Zentralrats der Juden findet am 27. November in Frankfurt statt

 23.09.2022

Rosch Haschana

Abnehmen, Sport treiben, verreisen

Welche Vorsätze und Pläne Jüdinnen und Juden für das neue Jahr haben

von Christine Schmitt  23.09.2022

Berlin

Süßer Neujahresempfang bei Chabad

Rabbiner Teichtal unterstreicht eine positive Lebenseinstellung

von Sophie von Zitzewitz  22.09.2022

Denkfabrik

»Wir wollen intervenieren«

Das jüdisch-muslimische Dialogprojekt des Zentralrats geht neue Wege

von Ralf Balke  22.09.2022