Würdigung

»Vorbild für den Kampf gegen Unfreiheit und Unterdrückung«

Eine neue Sammlermünze der Bundesregierung wird an Sophie Scholl erinnern

 12.08.2020 14:38 Uhr

Sophie Scholl (1921–1943) Foto: imago

Eine neue Sammlermünze der Bundesregierung wird an Sophie Scholl erinnern

 12.08.2020 14:38 Uhr

Anlässlich des 100. Geburtstags der NS-Widerstandskämpferin Sophie Scholl im Mai 2021 will die Bundesregierung eine Sammlermünze prägen lassen. Die 20-Euro-Münze wird im April 2021 herausgegeben, wie das Bundesfinanzministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte.

»Die Münze würdigt die bekannte deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus, die bis heute als Vorbild für den Kampf gegen Unfreiheit und Unterdrückung gilt«, erklärte das Ministerium.

RECHT Der Entwurf der Münze stammt von dem Künstler Olaf Stoy aus Rabenau. Die Bildseite zeigt den Angaben zufolge ein Porträt von Sophie Scholl. Die Wertseite zeigt unter anderem einen Adler. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift: »Ein Gefühl was Recht und Unrecht ist«.

Die Widerstandsgruppe »Weißen Rose« rund um die Geschwister Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst und Alexander Schmorell gehört zu den bekanntesten des NS-Widerstands. Sie waren Studenten in München und verbreiteten unter anderem an der Uni Flugblätter.

Die Geschwister Scholl wurden mit Probst am 22. Februar 1943 im Gefängnis München-Stadelheim wegen ihres Widerstands von den Nationalsozialisten hingerichtet. epd

Ben & Jerry's

Amadeu Antonio Stiftung beendet Zusammenarbeit

In einem offenen Brief kritisiert die Stiftung die einseitige Parteinahme des US-Unternehmens im Nahost-Konflikt

 27.07.2021

Extremismus

Rassismus-Verdacht bei Polizei in Berlin und Freiburg

Ermittlungen in den eigenen Reihen wegen des Verdachts rassistischer und menschenverachtender Äußerungen

 27.07.2021

Antisemitismusbekämpfung

»Richtiger Schritt in richtige Richtung«

Zentralrat der Juden in Deutschland begrüßt ukrainischen Parlamentsbeschluss

 27.07.2021

Geschichte

Nach Nazi-Überprüfung: Justiz-Standardwerke werden umbenannt

Der »Palandt« und andere Werke werden andere Namen erhalten

von Martina Scheffler  27.07.2021

Facebook

Impfgegner können für Schoa-Vergleiche bestraft werden

Die Generalstaatsanwaltschaft München ermittelt wegen Volksverhetzung

 27.07.2021

Interview

»Verschärfung des Strafrechts war notwendig«

Felix Klein über erzielte Erfolge in der zu Ende gehenden Legislaturperiode, die künftige Ausgestaltung seines Amtes und offene Fragen

von Leticia Witte  27.07.2021

Berlin

Neukölln: Festnahmen bei Kundgebung gegen Antisemitismus

Judenfeindliche Zwischenfälle bei Demonstration unter dem Motto »Jüdisches Leben ist keine Provokation!«

 26.07.2021

Olympische Spiele

Zweiter Judoka verzichtet auf Kampf gegen Israeli

Der Sudanese Mohamed Abdalrasool wollte in Tokio nicht gegen israelischen Kontrahenten Tohar Butbul antreten

 26.07.2021

Tachles Arena

Baerbock entschuldigt sich für »N-Wort«

Grünen-Kanzlerkandidatin: »Leider habe ich in emotionaler Beschreibung das Wort zitiert und selbst reproduziert«

 25.07.2021