Sehen!

Träume von jüdischer Rache

Quentin Tarantinos Kultfilm »Inglourious Basterds« auf VOX

 02.09.2014 08:46 Uhr

Wiedersehen im Fernsehen: »Inglourious Basterds« Foto: PR

Quentin Tarantinos Kultfilm »Inglourious Basterds« auf VOX

 02.09.2014 08:46 Uhr

Im besetzten Frankreich muss Shosanna Dreyfus (Mélanie Laurent) mit ansehen, wie ihre Familie von dem Nazi-Oberst Hans Landa (Christoph Waltz) brutal hingerichtet wird. Sie selbst kann nur knapp entkommen und flieht nach Paris, wo sie sich als Kinobesitzerin eine neue Identität und Existenz aufbaut.

Zur gleichen Zeit organisiert der amerikanische Leutnant Aldo Raine (Brad Pitt) eine Elitetruppe aus jüdischen Soldaten, die gezielte Vergeltungsschläge gegen die Deutschen und ihre französischen Kollaborateure durchführen soll. Die neun Männer werden hinter den feindlichen Linien abgesetzt, um in Guerilla-Einsätzen Nazis zu jagen und zu töten. Schon bald werden sie von den Deutschen als »Die Bastarde« gefürchtet.

showdown Unterdessen plant NS-Propagandaminister Joseph Goebbels die Premiere eines deutschen Propagandafilms in Shosannas Pariser Kino. Ehrengast der Vorführung wird Adolf Hitler persönlich sein. Die Basterds erfahren davon und nehmen Kontakt zu der deutschen Schauspielerin und alliierten Undercover-Agentin Bridget von Hammersmark (Diane Kruger) auf. Die Mission führt sie in das Kino, wo Shosanna aber bereits ihre eigenen Rachepläne verfolgt. In einem flammenden Showdown sterben Hitler, Goebbels und weitere führende Nazis.

Wer Quentin Tarantinos 2009 von der Kritik hoch gelobtes und an den Kinokassen sehr erfolgreiches Actionmovie Inglourious Basterds vor fünf Jahren im Kino verpasst hat, kann das an diesem Donnerstag, den 4. September, nachholen. Dann zeigt der Fernsehsender VOX den zweieinhalb Stunden langen Kultfilm über deutsche Täter und jüdische Rächer, der Christoph Waltz 2009 einen Oscar als bester Nebendarsteller eintrug. ja

VOX, Donnerstag, 4. September, 22.10 Uhr

Berlin

»Fehler der Vergangenheit anerkennen«

Die US-Botschaft präsentierte eine neue Dokumentation zur Rolle der USA während des Holocaust

 29.09.2022

Debatte

Verbotene rechte Geste oder harmlose Aufforderung ans Publikum?

Ein Auftritt der früheren RTL-Dschungelkönigin und Ballermann-Sängerin Melanie Müller in Leipzig hat die Polizei auf den Plan gerufen. Die 34-Jährige wehrt sich gegen Vorwürfe

 29.09.2022

Roman

Jan Faktor erhält Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

Das prämierte Buch »Trottel« des jüdischen Autors steht auch auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis

 28.09.2022

Meinung

Gut gemeint?

Unser Autor findet, dass die ARD-Dokumentation »Der Documenta Skandal« den Antisemitismus auf der Kasseler Kunstausstellung verharmlost

von Daniel Killy  28.09.2022

Baden-Württemberg

»Achgut« erzielt vor Gericht Teilerfolg gegen Michael Blume

Verwaltungsgericht Stuttgart rügt Tweet des Antisemitismusbeauftragten

 28.09.2022

Sehen!

Integrationskampf im Hochhaus

Der Spielfilm »Wir könnten genauso gut tot sein« katapultiert Regisseurin Natalia Sinelnikova auf das deutsche Filmparkett

von Jens Balkenborg  27.09.2022

Fall Gil Ofarim

Landgericht äußert sich erstmals zur Kritik von Anwälten des Musikers

Die Verteidiger des Musikers hatten schwere Vorwürfe gegen das Gericht erhoben

von Katharina Rögner  25.09.2022

Meinung

Ende gut, nichts gut

Die documenta fifteen ist zu Ende gegangen – eine kleine Nachlese zu »Pressearbeit als Kunstform«

von Ralf Balke  24.09.2022

Gwyneth Paltrow

Alles ist gut

Die Schauspielerin und Unternehmerin ist 50 geworden - Grund zum Feiern hat sie allemal

von Katrin Richter  24.09.2022