Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Susan Sideropoulos hat in der ZDF-Sendung Volle Kanne nicht nur über ihr Tribal (heute eine Lotusblume) gesprochen, sondern auch über ihr Fan-Dasein in Teenagertagen: »Ich war ein Superfan. Meine ganze Jugend bin ich meinen Stars hinterhergereist. Vor den Hallen habe ich übernachtet. Ich habe mich in die Hotels eingebucht. Ich war allein auf 32 Kelly-Family-Konzerten.« Sie beschreibt sich selbst als »der Bravo-Teenager aus dem Bilderbuch«. »Das war eine so intensive Zeit, wie man das gelebt hat.« Auch deswegen verstehe sie Fans.

Wladimir Kaminer hat über die russische Seele gerätselt. Er habe auch »keine Ahnung, was das sein soll«, sagte der Autor und Schriftsteller in der Sendung Hörbar Rust im rbb-Sender Radio Eins. Auf eine Frage nach der russischen Seele sagte Kaminer: »Das ist eine deutsche Erfindung. Das ist hier irgendwo in diesem Land – in Deutschland – entstanden.« Kaminer bezog sich auch auf den Konsalik-Roman Heiße Taigaliebe. Der Autor vermutet, es handele sich um eine Nachwehe des Krieges: Die Russen würden die »russische Seele« vielleicht gar nicht kennen. Aus diesem Grund hatte Kaminer den Song »Nikolai Nitschewo« der Sängerin Inga mitgebracht.

Debra Messing hat auf Instagram über eine tiefgehende Erfahrung bei einem Retreat-Besuch zum Thema »Inner Engineering« gesprochen. Die amerikanische Schauspielerin (Seinfeld, Will & Grace) sagte in einem Videoclip, sie habe das Gefühl gehabt, dass ihr Herz aufgebrochen wurde und sie mit einem inneren Schmerz konfrontiert wurde, den sie unwissentlich mit sich herumgetragen habe und der nun freigesetzt wurde. Das Retreat ist zwei Autostunden von Nashville entfernt.

Gal Gadot hat sich sehr gefreut, dass sie einen Stern auf dem berühmten »Walk of Fame« in Hollywood bekommen wird. Die israelische Schauspielerin musste erst ihre Pressemitarbeiter anrufen, um sicherzugehen, dass das wirklich wahr ist. Masal Tow!

Palina Rojinski will sich zwischen Film und Fernsehen nicht entscheiden. «Das schöne ist, dass ich diese Abwechslung leben darf - mit einem gut organisierten Terminkalender», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch beim German Film Dinner in München. «Ich liebe Filme. Es ist einfach herrlich, sich einen Film im Kino anzuschauen, oder im Stream», erklärte Rojinski. «Ich liebe aber auch Fernsehen. Das gehört beides dazu.» Wichtig sei ihr aber auch, sich bei Projekten voll auf die Sache zu fokussieren. «Meine volle Konzentration und Aufmerksamkeit liegt dann bei dem, was ich gerade mache.»

Pink hat bei ihrem Berlin-Konzert gestern ihre Liebe für die Hauptstadt bekundet. «Deutschland – Berlin – war schon immer einer meiner liebsten Orte auf der ganzen Welt», sagte die 43-Jährige am Mittwoch im Olympiastadion der Hauptstadt. «Ich bin so dankbar.» Beim ersten von sieben Konzerten ihrer internationalen «Summer Carnival»-Tour in Deutschland waren 60.000 Fans gekommen, wie ein Sprecher der Veranstalter am Abend sagte. Einen Überraschungsgast hatte Pink auch mit im Gepäck. Ihre zwölfjährige Tochter Willow Sage Hart betrat mitten im Song «Cover Me In Sunshine» die Bühne und sang den Hit gemeinsam mit ihrer Mutter.

Angriffe auf Mahnmale

Das soll propalästinensisch sein?

Anti-israelische Aktivisten attackieren Schoa-Denkmäler. Sogar eine Anne-Frank-Skulptur in Amsterdam wurde nun beschmiert. Mehr Hass geht nicht.

von Sophie Albers Ben Chamo  12.07.2024

Kino

Der Fritz-Gerlich-Preis 2024 geht an »Tatami«

Erste Kooperation von Filmemachern aus Israel und dem Iran

von Marius Nobach  12.07.2024

Antisemitismus

Rapper Mois stachelt zum Judenhass auf

Ein Streit zwischen zwei Szenegrößen im Deutschrap sorgte in den vergangenen drei Wochen für einen Anstieg an antisemitischen Hasskommentaren in den sozialen Medien

von Ralf Fischer  12.07.2024

Meinung

Angriff auf FU-Präsident: Gewalt ist Gewalt

Warum die Attacken auf Politikerinnen und Akademiker wie FU-Präsident Günter Ziegler so gefährlich sind

von Ayala Goldmann  12.07.2024

Literatur

»Jeder hat ein Geheimnis«

Der israelische Schriftsteller Eshkol Nevo über Wahrheit, Sexszenen und seine Arbeit als Therapeut nach dem 7. Oktober

von Tobias Kühn  11.07.2024

Geheimisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 11.07.2024

Film

Kino mit Auftrag

In »Führer und Verführer« illustriert Joachim Lang die Geschichte von Hitler und Goebbels – und will auch Antidemokraten von heute entlarven

von Jens Balkenborg  11.07.2024

Zeitgeschichte

Ur-Vater der Grünen

Vor 30 Jahren starb der jüdische Zukunftsforscher und Technologiekritiker Robert Jungk

von Martin Kudla  11.07.2024

Aufgegabelt

Wassermelonensuppe mit Feta

Rezepte und Leckeres

 11.07.2024