Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Taika Waititi zeigt Daniel Craig von seiner Post-007-Seite. In der neuen Werbekampagne für »Belvedere Vodka«, für die der neuseeländische Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler verantwortlich zeichnet, ist der legendäre James-Bond-Darsteller nicht im maßgeschneiderten Anzug, sondern im Tanktop mit Silberkette zu sehen, wie er durch die Hallen des Pariser Luxushotels »Cheval Blanc« tänzelt. »Ich finde es großartig, wenn man etwas Freches produzieren kann, mit dem niemand rechnet«, sagte der 47-Jährige dem Magazin »GQ«. Es sei schlussendlich einfach nur darum gegangen, »nichts allzu ernst zu nehmen«.

Bob Dylan ist auf der Suche nach der Pop-DNA. Während der Musiker mit seinem jüngsten Album um die Welt tourt, erscheint sein drittes Buch Die Philosophie des modernen Songs, in dem er sich 66 (vorwiegend amerikanischen) Liedern widmet, anhand derer der 81-jährige Singer-Songwriter dem Geheimnis gelungener Popmusik nachspürt. Ob es ihm gelingt, mag jeder selbst lesen.

Susan Sidero­poulos überrascht mit neuem Look. Bei der Premiere des Musicals Moulin Rouge vergangene Woche in Köln zeigte sich die 42-jährige Schauspielerin (Gute Zeiten, schlechte Zeiten) im schicken Glitzer-Overall und mit schwarzem Zylinder. Das glatte blonde Haar ist einer wilden Lockenmähne gewichen. Passt perfekt, denn auch im Paris des Jahres 1889 war Extravaganz an der Tagesordnung – gerade in einem so berühmt-berüchtigten Varieté-Theater wie dem »Moulin Rouge«.

Wolodymyr Selenskyj ist stolzer Besitzer eines Oscars – zumindest vorübergehend. Diesen übergab ihm vergangene Woche Sean Penn bei einem Besuch in Kiew. Wiederhaben will der US-Schauspieler die Trophäe erst nach einem Sieg gegen die russischen Angreifer: »Wenn ihr gewinnt, bring ihn zurück nach Malibu.« Der ukrainische Präsident seinerseits überreichte dem Amerikaner sichtlich gerührt einen Verdienstorden – er habe »alles getan, um uns dabei zu helfen, internationale Unterstützung zu bekommen«. bp

Palina Rojinski hat ihr Shopping-Verhalten in den vergangenen Jahren geändert. »Ich bin ein sehr impulsiver Mensch, Sternzeichen Stier. Ich sehe etwas, das glitzert, und flippe total aus«, sagte die 37-jährige Moderatorin und Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur beim »Grand Opening« des KaDeWe. »Mittlerweile schlafe ich zwei Nächte darüber und überlege, ob ich es wirklich brauche oder ob ich so was Ähnliches nicht schon im Schrank habe.« Sie habe sich seit langer Zeit mal wieder einen »richtig tollen Mantel« gekauft. »Den werde ich jetzt auch richtig lange tragen. Wir ersticken manchmal in Klamotten, das geht nicht mehr in dieser Welt.« Das berühmte Berliner Kaufhaus des Westens feierte mit dem Promi-Event am Mittwochabend den Abschluss seines rund siebenjährigen Umbaus. Rund 2000 Gäste waren dazu geladen. dpa

Schweden

ESC könnte Israels Song disqualifizieren

Eden Golan will in Malmö »October Rain« singen, doch es gibt Streit um den Songtext

 22.02.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 22.02.2024

Krieg gegen die Ukraine

Lieder als Waffen

Der Musiker Yuriy Gurzhy erinnert daran, dass Russlands Aggression gegen sein Heimatland nicht erst am 24. Februar 2022 begann

von Yuriy Gurzhy  22.02.2024

Fotografie

»Ich zeige, was passiert ist«

Der Israeli Ziv Koren über seine Ausstellung zum 7. Oktober im Abgeordnetenhaus in Berlin

von Katrin Richter  22.02.2024

Deborah Feldman

Im Abseits

Mit »Unorthodox« feierte die Autorin vor mehreren Jahren einen Welterfolg. Seit ihrem neuen Buch irritiert sie mit Verschwörungstheorien, Menschenhass und öffentlichen Hetzaufrufen

von Nicole Dreyfus, Philipp Peyman Engel  22.02.2024

Meinung

Beängstigend

Über eine Woche sprach Deborah Feldman öffentlich Personen ihr Jüdischsein ab. Mit der Halacha hatte das aber nichts zu tun. Eine Wortmeldung von Mirna Funk

von Mirna Funk  22.02.2024

Tagung der Bildungsabteilung

Seit wann sind israelische Juden »weiße Siedler«?

Bei der Veranstaltung »Der 7. Oktober« in Frankfurt geht es auch um Israel im Fokus postkolonialer Debatten

von Johannes Becke  21.02.2024

Oper

Die Welt wird zur Hölle

In Dresden feierte »Die Jüdin von Toledo« von Detlev Glanert eine viel diskutierte Premiere

von Claudia Irle-Utsch  21.02.2024

Neuerscheinung

»Der innere Machloket«

Mirna Funk geht in ihrem Buch »Von Juden lernen« den Dingen auf den Grund. Ein Auszug

von Mirna Funk  20.02.2024