Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  17.06.2021 08:54 Uhr

Jamie Lee Curtis Foto: imago images/ZUMA Press

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  17.06.2021 08:54 Uhr

Jamie Lee ­Curtis will helfen, die Synagoge im ungarischen Ort Mátészalka wiederaufzubauen. Die Schauspielerin, deren Großeltern Helen und Emanuel Schwartz einst aus diesem Städtchen in die USA emigrierten, war kürzlich zu Besuch im neu geschaffenen Tony Curtis Memorial Museum und Café, um vorab einen Blick in die Ausstellung über ihren Vater, den 2010 verstorbenen Schauspieler Tony Curtis, zu werfen. Das Engagement habe sie so beeindruckt, dass sie nun Péter Hanusi, den Bürgermeister des 16.000-Einwohner-Städtchens, unterstützen möchte, Gelder für das Vorhaben zu sammeln. Das Museum, das am 26. Juni eröffnen soll, ist, so schreibt Jamie Lee Curtis unter ihrem Instagram-Post, gleich um die Ecke der Synagoge ihrer Großeltern.

Rebecca Siemoneit-BarumFoto: imago images/Horst Galuschka

Rebecca Siemoneit-Barum macht Vorfreude auf Kommendes. »Tut sich was …? Es tut sich was! Good things coming up«, postete die Schauspielerin (Lindenstraße) in den sozialen Medien. Die Hashtags Varieté, Theater, Showtime lassen viel Spannendes vermuten. Zeit wird es ja auch für alle Künstlerinnen und Künstler.

Hugo Egon BalderFoto: imago images/Stefan Zeitz

Hugo Egon Balder ist noch bis zum 27. Juni in dem Stück Komplexe Väter von Regisseur und Schauspieler René Heinersdorff zu sehen. An der Seite von Maike Bollow und Jürgen Busse spielt Balder Erik, einen »alt gewordenen Vater«, der den neuen – ebenfalls gar nicht so jungen – Freund der Tochter kennenlernen soll. Das klingt irgendwie schon nach Schwierigkeiten, oder nicht? Wer also mal lachen möchte nach so langer Zeit ohne Theater: Karten gibt es in der Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg.

Palina RojinskiFoto: imago images/Sven Simon

Palina Rojinski hat offenbar bislang unbekannte Ecken von Berlin erkundet und dabei einen Strand und türkisblaues Wasser entdeckt, wie es sie eigentlich nur im Urlaub geben kann. Nun gut: Offenbar ist es gar nicht aus Berlin, das Foto, das die Moderatorin bei Instagram postete. »Berlin kann so schön sein, wenn man die Augen zumacht«, schrieb Rojinski. Vielleicht ist es ja Brandenburg?

»My Unorthodox Life«

Show statt Reality

Auf Netflix langweilt Julia Haart mit der Inszenierung ihres Familienlebens – der Weg zum Ausstieg aus dem charedischen Judentum bleibt unklar

von Ayala Goldmann  30.07.2021

Bayreuth

»Mein Großvater liebte Wagner«

Daniel Draganov spielt Violine im Orchester der Festspiele – er ist der Enkel von Schoa-Überlebenden

von Maria Ossowski  30.07.2021

Kino

Warum Scarlett Johansson Disney verklagt

Eine Superheldin zieht gegen einen Unterhaltungsriesen ins Feld: Alles deutet auf einen hitzigen Kampf hin

von Barbara Munker  30.07.2021

Justiz

»Wir tolerieren keine Hassrede«

Der BGH entscheidet, dass Facebook vor einer Sperre die Nutzer informieren und anhören muss

von Anja Semmelroch  29.07.2021

NS-Zeit

Die »Ghetto Girls«

Judy Batalion, Enkelin von Holocaust-Überlebenden, erinnert an vergessene jüdische Freiheitskämpferinnen

von Christiane Laudage  29.07.2021

Zum 100. Geburtstag

»Ikone der jüdischen, israelischen und zionistischen Kultur«

Israels Nationalbibliothek digitalisiert den Nachlass der Widerstandskämpferin und Dichterin Hannah Senesh

 29.07.2021

Stuart Weitzman

»Schuhe sind meine Goldmedaillen«

Schon der Vater besaß eine Schuh-Fabrik – der Sohn wurde zum Designer der Stars. Jetzt wird er 80 Jahre alt

von Christina Horsten  29.07.2021 Aktualisiert

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  29.07.2021

SchUM-Städte

Das Zentrum von Aschkenas

Speyer, Worms und Mainz werden in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Damit erhalten erstmals jüdische Stätten in Deutschland diesen Titel

von Frank Olbert  29.07.2021