Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 15.05.2017 17:13 Uhr

Gal Gadot Foto: Imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 15.05.2017 17:13 Uhr

Gal Gadot mag offenbar Schmuck. Die Schauspielerin, die in der Comic-Verfilmung Wonder Woman zu sehen ist, postete in der vergangenen Woche ein Selfie mit einem hübschen Armreif von Tiffany & Co. Dazu schrieb sie: »Ein sehr besonderes Geschenk zum Muttertag«. Gadot hat bereits eine Tochter und erwartet demnächst ihr zweites Kind.

Ilja Richter ist auf Verbrecherjagd. Der Schauspieler wird in der Musical-Version von Catch Me If You Can die Rolle des Kommissars Hanratty übernehmen. Das Stück, das am 1. Juni bei den Burgfestspielen Jagsthausen seine Premiere feiern wird, ist eine Adaption des Steven-Spielberg-Films mit Leonardo DiCaprio, der darin den Hochstapler Frank Abagnale Jr. spielt, der von Hanratty gejagt wird, im Film verkörpert von Tom Hanks. Für Richter ist es nicht die erste Musical-Rolle. Der 64-jährige Berliner war bereits als Alfred P. Doolittle in My Fair Lady zu sehen.

Etgar Keret ist zurzeit in den USA auf Lesereise und hat auf seiner offiziellen Facebook-Seite seine Fans in L.A. dazu aufgerufen, ihm doch einen Müsliriegel zur letzten Lesung mitzubringen, damit er den Jetlag besser überstehe. Keret, der an der American Jewish University sein Buch Die sieben guten Jahre vorstellte und sich mit Rabbinerin Sharon Brous unterhielt, hatte auch eine berühmte Vorleserin im Gepäck: Die Schauspielerin Lisa Edelstein (Girlfriends’ Guide to Divorce) trug Passagen aus Kerets Buch vor. Ob ihm das Publikum wirklich etwas zu essen mitgebracht hat, lesen wir dann vielleicht in einem seiner neuen Bücher.

Ben Stiller hat an den vor fünf Jahren gestorbenen Beastie-Boys-Sänger Adam Yauch erinnert. Stiller postete ein Bild von Yauch auf Instagram. Darunter schrieb Stiller: »Er hatte ein großes Herz, einen tollen Sinn für Humor und war ein herausragender Künstler.« Yauch sei der coolste Typ gewesen, dem er je begegnet ist. »Ich bin und werde immer ein Fan sein und kann mich glücklich schätzen, Zeit mit ihm verbracht zu haben.« Der Musiker starb am 4. Mai 2012. kat

Würdigung

Toten Hosen mit Julius-Hirsch-Preis geehrt

Die Punkband ist für ihr Engagement gegen Judenhass ausgezeichnet worden

 18.11.2019

Dana von Suffrin

Beobachterin aus Leidenschaft

Der Erfolg ihres Romans »Otto« hat sie überrascht. Im Zentrum steht ein jüdischer Familienpatriarch – der erstaunlich viele Züge ihres eigenen Vaters trägt

von Katrin Diehl  18.11.2019

Heidelberg

Start für »Jüdische Soziale Arbeit«

Studium an der Hochschule für Jüdische Studien vermittelt theoretische Grundlagen und Praxiserfahrung

 18.11.2019

Frankfurt/Main

Erinnern ohne Zeitzeugen

Eine internationale Konferenz befasst sich mit der Zukunft der Gedenkkultur und gesellschaftlicher Verantwortung

von Ingo Way  18.11.2019

Reise

Lost in Ramallah

Wie leben eigentlich die Menschen im Westjordanland? Unser Autor fuhr mit drei Freunden hin

von Joachim Lottmann  17.11.2019

Auszeichnung

Thomas Buergenthal erhält Edith-Stein-Preis

Der Jurist und Holocaust-Überlebende wird für seinen Kampf um die Würde des Menschen geehrt

 17.11.2019