Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

amy winehouse kann es nicht leiden, wenn andere Leute sich in ihre Trinkgewohnheiten einmischen. Die Sängerin lieferte sich vorige Woche in einem Londoner Pub ein Brüll- und Kreischgefecht mit der Schauspielerin Mischa Barton (O. C. California). Barton – seit Kurzem trockene Alkoholikerin – hatte mit dem Eifer der Neubekehrten versucht, Amy am Kippen ihres cirka zehnten Wodkas des Abends zu hindern.

stephan sulke
singt wieder. Der in den 80ern populäre Liedermacher (Uschi) hat nach jahrzehntelanger musikalischer Abstinenz jetzt eine neue CD herausgebracht. Im September geht der 1943 in Schanghai geborene Sohn Berliner Juden mit seinem Album Mensch ging das aber schnell auf Deutschlandtour.

nora ephron ist laut Vanity Fair die bestgekleidete Jüdin der Welt. Auf der jährlichen Liste des US-Societymagazins mit den hundert international modebewusstesten Menschen landete die Hollywoodregisseurin auf Platz 10. Bestangezogener jüdischer Mann ist der israelische Modedesigner Alber Elbaz auf Platz 21.

paul rudd war jung und brauchte das Geld. Die New Yorker Zeitung Jewish Daily Forward zeigt auf ihrer Website ein Video des Filmschauspielers (Clueless, Hauptsache verliebt, Year One) aus den 90er-Jahren, auf dem Rudd bei einer Bat-Mitzwa-Feier als angeheuerter DJ fungiert – in gelbem Smoking, Rüschenhemd und kurzen schwarzen Hosen.

marc jacobs hat ein Herz für normalgewichtige Frauen. Der New Yorker Modedesigner, dessen Kreationen bisher nur Teenies und Magersüchtigen passten, will eine neue Kollektion für Frauen ab Kleidergröße 40 aufwärts entwickeln. Per Twitter bat Jacobs seine Kundinnen um Namensvorschläge für das neue Label. ja

Gedenkstätte

»Design für alle« am Täterort

Das Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin eröffnet seine neue Dauerausstellung

von Ayala Goldmann  28.01.2020

Sprachgebrauch

Der schwierige Umgang mit dem Erbe

Die nationalsozialistische Vergangenheit und ihre Giftpfeile in der heutigen Alltagssprache

von Julia Bernstein  27.01.2020

Los Angeles

US-Regisseure zeichnen Sam Mendes für »1917« aus

Der Award für das beste Regiedebüt ging an die Israelin Alma Har’el

 26.01.2020

»Messiah«

Der Erlöser spricht Iwrit

Die Serie verlegt die Ankunft des Gesalbten in die Gegenwart

von Sophie Albers Ben Chamo  25.01.2020

Dresden

Verhandlungen über Jüdisches Museum

Pläne für Museumsgebäude werden konkreter – möglicher Standort ist der Alte Leipziger Bahnhof

 24.01.2020

Berlin

Beuth-Hochschule wird umbenannt

Namensgeber Christian Peter Beuth war Antisemit – eine Ausstellung soll seine judenfeindliche Haltung thematisieren

 24.01.2020

Hören!

Zeugen sterben, Dinge erinnern

Der Deutschlandfunk widmet eine »Lange Nacht« den letzten Habseligkeiten der Ermordeten in Auschwitz

 24.01.2020

Wuligers Woche

Rat und Schläge

Wenn Medien nichts mehr einfällt, gibt es immer noch das Jüdische Museum Berlin

von Michael Wuliger  23.01.2020

Literatur

Auf eine Suppe in Stuttgart

Eine Erinnerung an den israelischen Schriftsteller Aharon Appelfeld sel. A.

von Anat Feinberg  23.01.2020