Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

steven spielberg hat an Prominenz verloren. Auf der neuen Liste der 100 einflussreichsten Showbusinesspersönlichkeiten des amerikanischen Magazins Forbes ist der Hollywoodproduzent auf Platz 22 abgerutscht; 2009 lag Spielberg noch auf Rang 7. Der 56‐Jährige steht damit aber immer noch besser da als die Schauspieler Ben Stiller (Platz 46), Sarah Jessica Parker (Platz 70) und Daniel Radcliffe (Platz 82).

Johnny Rotten beugt sich keinen Israel‐Boykottaufrufen. Der Gründer der legendären Punkgruppe Sex Pistols wird trotz vieler Hassmails ein für Ende August angesetztes Konzert in Tel Aviv geben. Er lasse sich nicht von politischen Interessen vorschreiben, wo und vor wem er auftrete, sagte der 54‐Jährige der BBC. Ein Solikonzert soll der Auftritt aber nicht werden. Rotten versprach, es in Tel Aviv »krachen zu lassen«.

Mark Zuckerberg wird zum Leinwandhelden. Ein Spielfilm über die Lebensgeschichte des Facebook‐Gründers
wird im Oktober in den amerikanischen Kinos anlaufen. Die Rolle des 26‐jährigen Studienabbrechers, der mit seinem sozialen Netzwerk zum mehrfachen Milliardär geworden ist, spielt der gleichaltrige Schauspieler Jesse Eisenberg (Zombieland).

heinrich heine kann sich gegen eine dubiose Ehrung nicht mehr wehren. Eine Büste des Dichters soll Ende des Monats ausgerechnet in der Walhalla bei Regensburg enthüllt werden. Die von dem bayerischen König Ludwig I. erbaute kitschige Ruhmeshalle hatte Heine in einem Poem 1844 als »marmorne Schädelstätte« verspottet. ja

Max Brod

Dokumente gehen an Israel

Rund 5000 Seiten aus dem Privatarchiv des Franz‐Kafka‐Freundes werden der Nationalbibliothek übergeben

 20.05.2019

August Diehl

»Er hat einfach ›Nein‹ gesagt«

Der Schauspieler über den Film »Ein verborgenes Leben«, Widerstand während der NS‐Zeit und die Europawahl

von Aliki Nassoufis  20.05.2019

Verschwörungstheorien

Im Spannungsfeld von Fakt und Fiktion

Eine neue Ausstellung beleuchtet das Phänomen seit dem Mittelalter und will einen Beitrag zur Aufklärung leisten

von Martina Schäfer  20.05.2019