Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

steven spielberg hat an Prominenz verloren. Auf der neuen Liste der 100 einflussreichsten Showbusinesspersönlichkeiten des amerikanischen Magazins Forbes ist der Hollywoodproduzent auf Platz 22 abgerutscht; 2009 lag Spielberg noch auf Rang 7. Der 56-Jährige steht damit aber immer noch besser da als die Schauspieler Ben Stiller (Platz 46), Sarah Jessica Parker (Platz 70) und Daniel Radcliffe (Platz 82).

Johnny Rotten beugt sich keinen Israel-Boykottaufrufen. Der Gründer der legendären Punkgruppe Sex Pistols wird trotz vieler Hassmails ein für Ende August angesetztes Konzert in Tel Aviv geben. Er lasse sich nicht von politischen Interessen vorschreiben, wo und vor wem er auftrete, sagte der 54-Jährige der BBC. Ein Solikonzert soll der Auftritt aber nicht werden. Rotten versprach, es in Tel Aviv »krachen zu lassen«.

Mark Zuckerberg wird zum Leinwandhelden. Ein Spielfilm über die Lebensgeschichte des Facebook-Gründers
wird im Oktober in den amerikanischen Kinos anlaufen. Die Rolle des 26-jährigen Studienabbrechers, der mit seinem sozialen Netzwerk zum mehrfachen Milliardär geworden ist, spielt der gleichaltrige Schauspieler Jesse Eisenberg (Zombieland).

heinrich heine kann sich gegen eine dubiose Ehrung nicht mehr wehren. Eine Büste des Dichters soll Ende des Monats ausgerechnet in der Walhalla bei Regensburg enthüllt werden. Die von dem bayerischen König Ludwig I. erbaute kitschige Ruhmeshalle hatte Heine in einem Poem 1844 als »marmorne Schädelstätte« verspottet. ja

Auktion

»Jüdische Mona Lisa« für Rekordpreis verkauft

Das Luzzatto-Machsor - das älteste hebräische Gebetbuch, das je versteigert wurde - kam in London unter den Hammer

 20.10.2021

Finale

Der Rest der Welt

Von Handy-Neurosen oder Wie ich mich im Loslassen übe

von Margalit Edelstein  20.10.2021

Innovation

Emissionsfrei abheben

Wie ein israelisches Unternehmen mit seinen Elektroflugzeugen die Luftfahrt revolutionieren will

von Ralf Balke  20.10.2021

Auszeichnung

Nechemia Peres erhält Preis der Bertelsmann Stiftung

Der israelische Unternehmer wird für sein herausragendes Engagement für Innovationsförderung gewürdigt

 20.10.2021

Ausstellung

Sieben Videos und 1700 Bücher

Das Museum Ludwig in Köln zeigt Arbeiten des israelischen Künstlers Boaz Kaizman und Bände aus der »Germania Judaica«

von Eugen El  16.10.2021

Geschichte

Blütezeit vor dem Inferno

Eine Konferenz blickte auf die jüdische Prägung Frankfurts von der Emanzipation bis 1933

von Eugen El  16.10.2021

Universität

Oxford startet Sprachkurs für zwölf alte jüdische Sprachen

Zu den Angeboten gehören neben Jiddisch und Ladino auch weniger bekannte Sprachen der aramäischen, arabischen und türkischen Sprachfamilien

 15.10.2021

Meinung

Was ist eigentlich bei den Öffentlich-Rechtlichen los?

Feyza-Yasmin Ayhan, Nemi El-Hassan, Malcolm Ohanwe: Der Umgang von ZDF, WDR und BR mit den Themen Israelhass und Antisemitismus ist ebenso skandalös wie besorgniserregend

von Gideon Böss  14.10.2021

Diskussion

Kippot und Klischees

Welches Bild von Juden zeichnen deutsche Medien? Dieser Frage widmete sich ein hochkarätig besetzter Thementag

von Eugen El, Katrin Richter  14.10.2021