Geständnisse und Geheimnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 03.02.2015 18:45 Uhr

Hat ernsthaft darüber nachgedacht, Mohel zu werden: Johnny Depp Foto: imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 03.02.2015 18:45 Uhr

Rolf Eden wird am 6. Februar 85 Jahre alt. Eigentlich, so verriet er dem Berliner »Kurier«, habe er mit dem Alter keine Probleme. Außer: »Sein ›kleiner Rolf‹ kann nicht mehr ganz so oft«, heißt es in der Meldung. Nun, dieses Thema wird an seinem Geburtstag vermutlich nicht angesprochen werden: Eden feiert nämlich mit seiner großen Familie in einem Dahlemer Lokal.

Johnny Depp
hat mehr oder weniger ernsthaft darüber nachgedacht, Mohel zu werden. Das sagte er in einem Interview für die israelische TV-Show »Erev Tov Im Guy Pines«. Gemeinsam mit dem Schauspieler Paul Bettany scherzte Depp, er würde doch eher ein Notfall-Mohel sein, einer auf Abruf. Gastgeber Guy Pines freute sich und sagte, er habe kein Problem damit, seinen Sohn in Depps Hände zu geben.

Chelsea Handler hat ein, sagen wir mal, leicht bekleidetes Statement zum Nahostkonflikt abgegeben. Auf ihrem Instagram-Profil postete die US-Komikerin ein Foto von sich, wie sie oben ohne auf einem Kamel sitzt. Ihre Brüste waren von zwei darauf geklebten Israelflaggen bedeckt. Dazu schrieb sie: »Ein Muslim erlaubte einer obenrum entblößten Jüdin, auf seinem Kamel zu sitzen. Und wir sagen, dass wir nicht Seite an Seite leben können? Ich sage, wir versuchen es, wir können es, und wir werden es. Und man muss dazu noch nicht einmal oben ohne sein. L’chaim.«

Rebecca Siemoneit-Barum
war zwar schon längst aus dem RTL-Dschungelcamp geflogen, aber als sie mit ihrer Familie noch im Teilnehmer-Hotel in Australien lebte, erreichte sie eine Not-SMS: Mareike, die Freundin von Benjamin Boyce, Ex-Boyband-Mitglied und auch rausgeflogener Dschungelcamper, schrieb
um Hilfe, Boyce schlage sie – wie die Bild-Zeitung berichtete: Grund für Familie Siemoneit-Barum, beherzt einzugreifen und der Frau zu helfen. kat

Debatte

Antisemitismus-Vorwürfe: Videos von Gil Ofarim werden ausgewertet

Laut Staatsanwaltschaft kann zum Inhalt der Videos noch keine Angabe gemacht werden

 17.10.2021

Ausstellung

Sieben Videos und 1700 Bücher

Das Museum Ludwig in Köln zeigt Arbeiten des israelischen Künstlers Boaz Kaizman und Bände aus der »Germania Judaica«

von Eugen El  16.10.2021

Geschichte

Blütezeit vor dem Inferno

Eine Konferenz blickte auf die jüdische Prägung Frankfurts von der Emanzipation bis 1933

von Eugen El  16.10.2021

Universität

Oxford startet Sprachkurs für zwölf alte jüdische Sprachen

Zu den Angeboten gehören neben Jiddisch und Ladino auch weniger bekannte Sprachen der aramäischen, arabischen und türkischen Sprachfamilien

 15.10.2021

Meinung

Was ist eigentlich bei den Öffentlich-Rechtlichen los?

Feyza-Yasmin Ayhan, Nemi El-Hassan, Malcolm Ohanwe: Der Umgang von ZDF, WDR und BR mit den Themen Israelhass und Antisemitismus ist ebenso skandalös wie besorgniserregend

von Gideon Böss  14.10.2021

Diskussion

Kippot und Klischees

Welches Bild von Juden zeichnen deutsche Medien? Dieser Frage widmete sich ein hochkarätig besetzter Thementag

von Eugen El, Katrin Richter  14.10.2021

Begegnungen

Auf Entdeckungsreise

In seinem neuen Buch zeichnet Gerhard Haase-Hindenberg ein jüdisches Panorama der Klage und Lebenslust

von Alexander Kudascheff  14.10.2021

»Endlich Tacheles«

Rebellion gegen den Schmerz

Der Dokumentarfilm macht unter anderem ein Computerspiel über die Schoa zum Thema

von Heide Soltau  14.10.2021

Michel Bergmann

»Monk am Main«

Der Autor über seinen neuen Frankfurt-Krimi und den Ermittler Rabbi Silberbaum

von Ayala Goldmann  14.10.2021