Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Uri Geller Foto: imago

Uri Geller würde gern helfen, in Syrien zu vermitteln, wenn ihn der amerikanische Präsident Barack Obama darum bitten würde. »Vielleicht könnte ich etwas tun. Aber ich bin noch nicht gefragt worden«, sagte der Magier in einem Interview mit der Zeitschrift Gala Men. Dabei enthüllte er auch, dass er bis heute auch als Geheimagent tätig sei. Geller verriet zudem, dass er sein Vermögen eher mit dem Handel von Rohstoffen als mit dem Verbiegen von Löffeln gemacht habe.

Mila Kunis hat einen neuen Ring. Die Schauspielerin (Black Swan) hat sich nämilich mit Langzeitfreund Ashton Kutcher verlobt. Nun rätselt man, ob die gebürtige Ukrainerin schwanger sei. Als Beweis könne ein Foto mit Kunis und ihrer Mutter beim Shoppen dienen, auf dem die Schauspielerin ausnahmsweise mal keine hautengen Sachen trägt, sondern einen weißen Schlabberpulli.

Scarlett Johansson ist schwanger. Die Schauspielerin, die mit dem französischen Journalisten Romain Dauriac verlobt ist, sei bereits im fünften Monat, berichtete eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld Johanssons dem Online-Magazin TMZ.

Jason Biggs und seine Frau Jenny Mollen haben ihren Sohn beschneiden lassen. Was auf den ersten Blick nicht nach großartiger Neuigkeit klingt, verbreitete sich in Windeseile, weil Mollen das Bild des Sohnes mit der Zeile »Heute war kein guter Tag, Sids Penis zu sein«, twitterte. Generell lassen die beiden ihre Fans regen Anteil an der Geburt ihres Sohnes und deren Begleitumständen nehmen. So twitterte Mollen auch ein Bild ihrer »superheißen« Plazenta.

Robin Williams macht auf »Rabbi Robin«. Der Schauspieler (Good Will Hunting) twitterte ein Bild mit Kippa und schrieb: »Zu spät für einen Karrierewechsel?« Allerdings wird er wohl bei seinem Beruf bleiben, denn die Kippa trug er nur für die CBS-Fernsehsendung The Crazy Ones – in dem er als »Simon Roberts« hilft, eine Barmizwa-Feier vorzubereiten. kat

Interview

»Oft fühlt man falsch«

Oliver Polak über die Herausforderungen der modernen Liebe und sein neues Buch

von Martin Schubert  04.12.2022

Yaara Keydar

»Frauen waren alles für ihn«

Die Kuratorin über den israelischen Designer Alber Elbaz, eine Ausstellung in Holon und historische Mode

von Katrin Richter  04.12.2022

documenta

»Eine Schar aus Beschwichtigern, Relativierern, Leugnern«

Israels Botschafter Ron Prosor beklagt einen beunruhigenden Antisemitismus aus dem linken politischen Spektrum

 02.12.2022

Zahl der Woche

462 Minuten

Fun Facts und Wissenswertes

 02.12.2022

Berlin

150 Jahre Hochschule für die Wissenschaft des Judentums

Sie galt als eine der wichtigsten jüdischen Bildungsstätten – bis sie 1942 von den Nazis geschlossen wurde

von Lilly Wolter  01.12.2022

Festakt

Fritz Bauer posthum geehrt

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod ist der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet worden

 01.12.2022

Dokumentarfilm

Die Dinge verlangen nach einer Erzählung

In »Eine Frau« spürt Jeanine Meerapfel 40 Jahre nach ihrem Debüt »Malou« erneut dem Leben ihrer Mutter nach

von Joshua Schultheis  01.12.2022

Musical

Biografische Parallelen

An mehreren Häusern wird derzeit Kurt Weills »Lady in the Dark« aufgeführt. Der Dirigent David Stern spricht von einer Renaissance

von Claudia Irle-Utsch  01.12.2022

Film

Was Überleben bedeutet

Ein dreitägiges Seminar blickte auf die jüdische Erfahrung der Nachkriegszeit

von Anja Baumgart-Pietsch  01.12.2022