Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Marcel Reich-Ranicki hat seiner ehemaligen Literarischen Quartett-Kollegin Sigrid Löffler noch nicht verziehen. In seiner wöchentlichen FAS-Kolumne antwortet der Literaturkritiker auf die Frage eines Lesers, ob er die Zeit der Fernsehsendung vermisse und noch Kontakt zu seinen Kollegen pflege: »Zu Herrn Karasek besteht die allerfreundlichste Beziehung und zu Frau Löffler die allerfeindlichste.«

Rabbiner Daniel Alter ist ausgezeichnet worden. Der Rabbiner erhielt am vergangenen Donnerstag in Düsseldorf den Integrations-Bambi. In der Begründung heißt es: »Sein Mut und sein Wille zur Versöhnung machen ihn zu einer Symbolfigur für das Miteinander von Juden und Nichtjuden in Deutschland.« Alter, der im August vor den Augen seiner Tochter in Berlin-Friedenau zusammengeschlagen wurde, will den Preis dem Berliner Projekt »Heroes« widmen, in dem sich »junge Männer aus Ehrenkulturen gegen die Unterdrückung im Namen der Ehre und für die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern engagieren«.

Bar Refaeli war in Berlin. Was an sich nicht so umwerfend wäre, wenn sie nicht ganz ungeschminkt durch die Hauptstadt spaziert wäre. Gemeinsam mit ihrem Vater Rafi bummelte das 27-jährige Topmodel, dessen TV-Show Million Dollar Shootingstar an diesem Mittwoch angelaufen ist, durch die Läden Berlins. Ob sie sich ein neues Kleid gekauft hat (das für die Bambi-Gala war offenbar kaputtgegangen, weshalb die Israelin nicht erscheinen konnte), weiß man nicht.

Mayim Bialik lässt sich scheiden. Die Schauspielerin (The Big Bang Theory) trennt sich nach neun Jahren von ihrem Mann Michael Stone. Bialik gab als Grund »unüberbrückbare Differenzen« an.

Matisyahu wechselt das Fach. Der amerikanische Musiker (King without a Crown) hat in dem Thriller The Possession des dänischen Regisseurs Ole Bornedal die Rolle des Zadok übernommen. Darin ist er auch noch mit seinem üppigen Bart zu sehen, den er sich erst vor wenigen Monaten abrasiert hatte. kat

Interview

»Deutschland ist eine neurotische Nation«

Bassam Tibi über verfehlte Migrationspolitik, Kritik an den Moscheeverbänden und Ansätze für islamische Aufklärung

von Christoph Schmidt  18.04.2024

Verschwörungstheorien

Nach viel kritisiertem Israel-Hass-Video: Jetzt spricht Dieter Hallervorden

Der Schauspieler weist die Kritik an seiner Veröffentlichung zurück

 18.04.2024

Venedig

Israelhasser demonstrieren bei Kunstbiennale

Die Demonstranten forderten einen Boykott israelischer Künstler

 18.04.2024

Klassik

Eine Liebeserklärung an die Mandoline

Der israelische Musiker Avi Avital verleiht Komponisten wie Bach oder Vivaldi einen unverwechselbaren neuen Touch

von Christine Schmitt  18.04.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 18.04.2024

Restitution

Bundesregierung will Herausgabe von NS-Raubkunst erleichtern

Gesetzentwurf sieht unter anderem einen Auskunftsanspruch gegenüber Personen vor, die NS-Raubkunst in Verkehr bringen

 17.04.2024

Berlin

Wenn aus Projektionen Projektile werden

Experten diskutierten bei einer Tagung der Bildungsabteilung im Zentralrat, wie anti-israelische Obsessionen wirken

von Mascha Malburg  17.04.2024

Philosophie

Mit Sartre gegen die Enge

Vincent von Wroblewskys Autobiografie »Vermutlich Deutscher« ist ein kleines Meisterwerk

von Marko Martin  17.04.2024

Glosse

Der Rest der Welt

Tscholent mit Cola? Warum ich die Nachbarn in Holland beneide

von Margalit Edelstein  16.04.2024