Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

bette midler lässt sich durch Ehrungen wenig beeindrucken. Die Aktrice und Sängerin, die bereits mehrere Emmys, Grammys und Golden Globes gewonnen hat, wurde jetzt von der amerikanischen Songwritervereinigung auch als Liedtexterin ausgezeichnet. Die 66-Jährige kommentierte die Würdigung gewohnt schnoddrig: »Seit 43 Jahren gibt es diesen Preis. Wieso kriege ich ihn erst jetzt?«

leon black hat sich einen Eintrag ins Guinnessbuch der Weltrekorde gesichert. Der New Yorker Investor wurde jetzt von US-Zeitungen als der Mann identifiziert, der im Mai bei einer Sotheby’s-Auktion Edvard Munchs Der Schrei für 120 Millionen Dollar ersteigert hatte – die höchste Summe, die bisher jemals für ein Bild gezahlt wurde. Black kann sich den Kaufpreis locker leisten. Sein Vermögen beträgt 3,4 Milliarden Dollar.

Mila kunis empfiehlt für die Partnerwahl Online-Dating. »Wenn ich einen Mann suchen würde, dann im Internet«, erklärte der aus Czernowitz gebürtige Hollywoodstar. »Das macht viel mehr Sinn, als in Bars zu gehen.« Die 29-Jährige hat allerdings, wie sie beteuert, momentan für Beziehungen keine Zeit. Deshalb seien auch Gerüchte, dass sie mit Ashton Kutscher verbandelt sei, nichts als »Bullshit«.

jesse eisenberg widerlegt das Vorurteil, dass Schauspieler dumm sind. Der 29-Jährige, der aktuell in Woody Allens To Rome, With Love zu sehen ist, hat ein Theaterstück geschrieben, das nächstes Jahr in New York uraufgeführt wird. The Revisionist, so der Titel, handelt von einem amerikanischen Science-Fiction-Autor, der in Polen einen Verwandten besucht, der die Schoa überlebt und ein finsteres Geheimnis bewahrt hat.

naomi kutin ist das stärkste Mädchen der Welt. Die Zehnjährige aus orthodoxem Elternhaus siegte bei den US-Frauenmeisterschaften im Gewichtheben in der Disziplin Drücken. Naomi schaffte mit 97 Kilo mehr als das Doppelte ihres Körpergewichts, schlug sämtliche älteren Konkurrentinnen und stellte einen neuen Weltrekord in ihrer Gewichtsklasse auf. »Irgendwie abgefahren, stärker als Erwachsene zu sein«, kommentierte die Siegerin ihren Erfolg. ja

Israel

Kritischer Blick auf Wagner

Eine neue Oper setzt sich mit dem Werk des deutschen Komponisten auseinander

 21.10.2021

Bern

Radikal offen und verblüffend aktuell

Das Kunstmuseum zeigt ab Freitag 200 Schlüsselwerke der Schweizer Künstlerin Meret Oppenheim

 21.10.2021

Essay

Ist Jiddisch deutsch genug?

Warum es auch eine politisch höchst relevante Frage ist, welche Beziehung das Deutsche und das Jiddische haben

von Volker Beck  21.10.2021

Interview

»Das Poetische ist mir wichtig«

Barbara Honigmann über ihr neues Buch und Else Lasker-Schüler

von Eva Lezzi  21.10.2021

Bücher

Lesen in Zeiten der Pandemie

Das israelische Literaturleben hat sich durch Corona stark verändert – zum Vor- oder Nachteil der Leser?

von Anat Feinberg  21.10.2021

Studie

Wie die Juden Galiziens und der Bukowina zu ihren Namen kamen

Johannes Czakais neues Buch beschäftigt sich mit einem Thema, zu dem es noch nicht allzu viel Literatur gibt

von Tilman Salomon  21.10.2021

Biografie

Wer war Leo Baeck?

Michael A. Meyer zeichnet ein vielschichtiges Porträt des liberalen Rabbiners, Intellektuellen und Funktionärs

von Tobias Kühn  21.10.2021

Jugendliteratur

Literarisches Wagnis

Jean-Claude Grumbergs Schoa-»Märchen«

von Katrin Diehl  21.10.2021

Lesebuch

Schnittlauch oder Gipfelglück?

Der »Jüdische Almanach« widmet sich in diesem Jahr unterschiedlichen Ansichten über die Natur

von Alexander Kluy  21.10.2021