Finale

Der Rest der Welt

Neulich wollte ich mit meiner Frau kuscheln, aber sie mochte nicht. Normalerweise bin ich es nicht gewohnt, Absagen zu bekommen. In der Schule rufe ich »Unvorbereitetes Diktat!«, und die Schüler müssen murrend ihre Hefte hervorholen. Wenn meine kleine Tochter von der Milchschokolade naschen will, muss ich nur sagen: »Papi will das auch essen!« Dann beginnt das Kind zwar zu weinen. Die Schokolade schmeckt mir trotzdem.

iq-test An diesem Abend aber bekam ich meinen Willen nicht. Wütend rief ich meiner Frau zu: »Ich kann mich auch alleine beschäftigen!« und trollte mich in mein Arbeitszimmer. Dort schaltete ich den Rechner an und hoffte auf Inspiration oder wenigstens Ablenkung. Irgendwie landete ich beim Surfen dann auf www.brigitte.de. Dort konnte man verschiedene Intelligenztests machen – IQ, EQ, Yoga-IQ und noch einige andere. Ich wählte den klassischen Test für die Ermittlung meines hohen Intelligenzquotienten. Man muss nämlich wissen, dass ich aus einer Rabbinerdynastie stamme und ein brillantes Individuum bin.

Für den Plebs war der Test wahrscheinlich sehr schwierig. Ich hingegen klickte mich durch diese einfachen Fragen durch, als würde ich durch Butter schneiden. Ich weiß, das hört sich arrogant an, aber so ist es nun mal. Jüdische Intelligenz kann man nicht bremsen. In Windeseile war ich bei der letzten Frage angekommen. Danach musste ich noch meinen Geburtsjahrgang eingeben und zweimal bestätigen, dass ich kein Test-Abo der Brigitte haben wollte. Dann klickte ich auf »Auswerten«.

messfehler Der Computer brauchte sehr lange. Wahrscheinlich wegen meiner hohen Intelligenz. Schließlich meldete er das Ergebnis: IQ 106. Das musste ein Messfehler sein. Ich machte den Test noch einmal und landete bei 108. Beim dritten Versuch rutschte ich wieder runter auf 107.
Immerhin sieben Punkte über dem Durchschnitt von 100. In Prozentzahlen ausgedrückt: Ich bin intelligenter als 60 Prozent der Menschheit! Das bedeutet, um es für die Dümmeren verständlich zu machen: Ich bin intelligenter als 4,8 Milliarden Menschen! Für die ganz Blöden: Eine Milliarde ist eine Zahl mit neun Nullen!

Wahnsinn! Ich bin intelligenter als alle Deutschen, Schweizer, Chinesen, Inder und Russen zusammen! Der klügste Jude bin ich sowieso. Ich wäre sogar der klügste Muslim und Christ zusammen! Und mit so einer IQ-Bombe will meine Frau nicht kuscheln? Kein Wunder, dass die Menschheit immer dümmer wird.

Justiz

Fall Gil Ofarim: Landgericht äußert sich erstmals zur Kritik von Anwälten des Musikers

Die Verteidiger des Musikers hatten schwere Vorwürfe gegen das Gericht erhoben

von Katharina Rögner  25.09.2022

Meinung

Ende gut, nichts gut

Die documenta fifteen geht am Sonntag zu Ende – eine kleine Nachlese zu »Pressearbeit als Kunstform«

von Ralf Balke  24.09.2022

Gwyneth Paltrow

Alles ist gut

Die Schauspielerin und Unternehmerin wird am zweiten Tag von Rosch Haschana 50 – Grund zum Feiern hat sie allemal

von Katrin Richter  24.09.2022

Deutschland

Gil Ofarims Anwälte erheben schwere Vorwürfe gegen Leipziger Justiz

Es solle ein öffentlichkeitswirksamer »Schauprozess« durchgeführt werden, so die Anwälte des Musikers

 22.09.2022

Glosse

Der Rest der Welt

Warum Kassel nicht überall ist oder Neue Brieffreundinnen für 5783 gesucht

von Ayala Goldmann  22.09.2022

Leonard Cohen

Suzanne in der Wüste

Matti Friedman erzählt in »Who By Fire«, wie der Sänger 1973 im Jom-Kippur-Krieg für die israelische Armee auftrat

von Alexander Kluy  22.09.2022

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  22.09.2022

Berlin

Neues Leben für das Liederbuch

110 Jahre nach dem Erscheinen des »Deutsch-Jüdischen Liederbuches« von Abraham Zwi Idelsohn ist das einst in Vergessenheit geratene Werk nun neu aufgelegt worden

 22.09.2022 Aktualisiert

Leipzig

Staatsanwaltschaft erhebt weitere Anklage gegen Gil Ofarim

Darin geht es laut Landgericht um falsche eidesstattliche Versicherung sowie Betrug und versuchten Betrug

von Birgit Zimmermann  21.09.2022