Weißrussland

Synagoge wird versteigert

Die 1825 im neoklassizistischen Stil errichtete Synagoge war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Foto: Avna

Im weißrussischen Dorf Porazava steht eine ehemalige Synagoge zum Verkauf. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert wird in einer Online-Anzeige als potenzielles Warenlager angeboten, wie die israelische »Haaretz« am Montag berichtete.

anfangsgebot Demnach steht das Steingebäude seit August für ein Anfangsgebot von umgerechnet rund 5400 Euro zum Verkauf. Bisher habe sich kein Bieter gefunden.

Die 1825 im neoklassizistischen Stil errichtete Synagoge war den Angaben zufolge im Zweiten Weltkrieg zerstört worden, wurde später restauriert und bis 1964 als Lagerhaus genutzt. Die britische »Stiftung für jüdisches Erbe« verzeichnet die Synagoge als Gebäude von nationaler Bedeutung.  kna

Reportage

Seit 2500 Jahren in Chalkida

Auf Euböa lebt die älteste romaniotische Gemeinde Europas. Ein Besuch auf der griechischen Insel

von Wassilis Aswestopoulos  18.09.2019

Russland

Lauder lobt Putin für Einsatz gegen Judenhass

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses ruft das Land zugleich dazu auf, die IHRA-Antisemitismus-Definition anzuerkennen

 17.09.2019

Minnesota

Weiter Ermittlungen nach Brandanschlag auf Synagoge

Das von litauischen Einwanderern gegründete fast 120 Jahre alte Gotteshaus brannte bis auf die Grundmauern ab

 16.09.2019