USA

Synagoge und Schwulenbar

Vom FBI verhaftet: Conor Climo Foto: dpa

Die Polizei in Las Vegas hat einen jungen Mann festgenommen, der Anschläge auf eine Synagoge und eine Schwulenbar geplant haben soll. Wie die Jewish Telegraphic Agency berichtet, arbeitete der 23-Jährige für einen Sicherheitsdienst.

Das FBI hatte den Mann seit einiger Zeit beobachtet und bemerkt, dass er online mit weißen Rassisten in Kontakt stand. Dabei soll er regelmäßig abfällige rassistische, antisemitische und schwulenfeindliche Formulierungen benutzt haben.

Bombe Bei einer Hausdurchsuchung stellte das FBI handgezeichnete Pläne für Anschläge auf jüdische und LGBT-Einrichtungen sicher sowie Material zum Bau einer Bombe, eine Jagdflinte und ein Sturmgewehr.

Amerikanische Medien berichten, dass der Mann ein Scharfschützenkommando rekrutieren wollte und versucht haben soll, einen Obdachlosen zum Auskundschaften anzuwerben.

Angesichts der jüngsten Anschläge reagierten die jüdische Gemeinde und die schwullesbische Community erleichtert auf die Verhaftung des Mannes. Das American Jewish Committee (AJC) twitterte: »Wir sind dem FBI und allen, die daran beteiligt sind, die Angriffe dieses Bewaffneten zu verhindern, zu großem Dank verpflichtet.« ja

USA

Donald Trump wird am Sarg von Ruth Bader Ginsburg ausgebuht

»Wählt ihn ab!«, skandierte eine Gruppe von Leuten

 24.09.2020

Amsterdam

Schulfreundin Anne Franks legt Stein für Schoa-Mahnmal

Die 91-jährige Jacqueline van Maarsen legte den ersten von 102.000 Namenssteinen zur Erinnerung an niederländische Schoa-Opfer

 24.09.2020

Schweiz

Hoher Preis

Die Große Synagoge Basel soll nach dem Gründer einer Privatbank benannt werden – und dafür 1,5 Millionen Franken erhalten

von Peter Bollag  24.09.2020

USA

Jung und ahnungslos

Laut einer Studie wissen Amerikaner zwischen 18 und 39 sehr wenig über die Schoa

von Michael Thaidigsmann  24.09.2020

Antisemitismus

»Das Thema hat oberste Priorität«

Katharina von Schnurbein über europaweite Initiativen gegen Judenfeindschaft

von Michael Thaidigsmann  24.09.2020

USA

Ein Leben für die Gerechtigkeit

Zum Tod der Obersten Bundesrichterin und Frauenrechtlerin Ruth Bader Ginsburg

von Sebastian Moll  24.09.2020

Nürnberg

Sukka auf ehemaligem Reichsparteitagsgelände

Gemeinsam mit der israelischen Partnerstadt Hadera plant die Stadt am 3. Oktober eine besondere Aktion

 23.09.2020

Supreme Court

Demokraten laufen Sturm gegen rasche Neubesetzung der freigewordenen Stelle

Republikaner: Abstimmung über Ginsburg-Nachfolge noch in diesem Jahr

von Can Merey  22.09.2020

USA

Amerika nimmt Abschied von Ruth Bader Ginsburg

Nach dem Tod der Verfassungsrichterin haben die Gedenkzeremonien in Washington begonnen

 22.09.2020