USA

Ständige Wachsamkeit

Am Montagnachmittag explodierten mehrere Sprengsätze neben der Marathonstrecke in Boston. Foto: AP

Bei zwei Bombenanschlägen auf den Marathonlauf in Boston sind am Montagnachmittag (Ortszeit) mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, mehr als 140 wurden zum Teil schwer verletzt. Wer hinter dem Attentat steht, ist noch unklar.

Nach amerikanischen Medienberichten soll es sich um kleine selbst gebastelte Bomben handeln. »Wir werden der Sache auf den Grund gehen«, sagte US-Präsident Barack Obama in einer ersten Stellungnahme. Dabei vermied er es, von einem »Terrorakt« zu sprechen.

Der Leiter des Sicherheitsnetzwerks jüdischer Organisationen in den USA, Paul Goldenberg, sagte, nach den Anschlägen sei die jüdische Gemeinschaft in ständiger Wachsamkeit. »Wir wissen, dass 30 Prozent der Terroranschläge jüdische Institutionen als sekundäre Ziele hatten.«

Doch in diesem Fall müsse er »betonen, dass hier absolut nichts darauf hindeutet, dass es eine Verbindung zu einem Angriff auf die jüdische Gemeinde gibt«. Aber aus den Erfahrungen werde man »für mindestens die nächsten 48 Stunden wachsam bleiben«. ja/jta

Colleyville

»Wir konnten selbst flüchten«

Rabbiner Charlie Cytron-Walker war eine von vier Geiseln in der Synagoge der texanischen Kleinstadt

 17.01.2022

Forschungsprojekt

Nicht überall stehen noch Grabsteine

Eine Datenbank und eine Online-Karte informieren über 26 jüdische Friedhöfe in Westpolen und deren aktuellen Zustand

 17.01.2022

Niederlande

Wer verriet das Versteck von Anne Frank?

EIn internationales Team hat den Fall mit den neuesten Techniken untersucht

 17.01.2022 Aktualisiert

USA

»Ich bin dankbar, am Leben zu sein«

Geiselnahme in Synagoge in Texas: Rabbiner, der den Angriff überlebte, lobt Sicherheitskräfte

 17.01.2022

Bundesstaat Texas

Polizei beendet Geiselnahme in Synagoge

Über viele Stunden verhandelten die Sicherheitskräfte mit dem Geiselnehmer. Es endete mit einer dramatischen Entscheidung

von Christiane Jacke  16.01.2022

Bundesstaat Texas

Geiselnahme in Synagoge beendet

Nach elf Stunden: alle vier Geiseln befreit, Angreifer tot

 16.01.2022 Aktualisiert

Würdigung

Prinz Charles lässt Holocaust-Überlebende porträtieren

Unter den Porträtierten ist auch die deutsch-britische Cellistin Anita Lasker-Wallfisch

 13.01.2022

Meinung

Frankreich: Gefahr von rechts

Der Hass auf Andersdenkende prägt die Programmatik des rechten Präsidentschaftskandidaten Éric Zemmour

von Christine Longin  13.01.2022

Großbritannien

Grüne Gemeinden

Die Initiative Eco Synagogue will die jüdische Gemeinschaft für den Klimawandel sensibilisieren

von Daniel Zylbersztajn-Lewandowski  13.01.2022