Wien

Sebastian Kurz, Tony Blair und der Kampf gegen Judenhass

Österreichs Ex-Kanzler wird Vorsitzender im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung

 10.01.2022 11:27 Uhr

Ex-Kanzler Kurz im Gespräch mit der Jüdischen Allgemeinen (2019) Foto: Daniel Shaked

Österreichs Ex-Kanzler wird Vorsitzender im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung

 10.01.2022 11:27 Uhr

Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz engagiert sich ehrenamtlich im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus. Der 35-Jährige sei nun - gemeinsam mit dem britischen Ex-Premier Tony Blair - Vorsitzender im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung (ECTR), schrieb ECTR-Präsident Moshe Kantor auf Twitter. »Wir hätten niemand Besseren finden können, um mit Leidenschaft, Weisheit und Entschlossenheit zu führen

Kurz solle in der neuen Tätigkeit seine internationalen Kontakte einbringen, teilte die ÖVP mit. Dem 2008 gegründeten Rat gehört laut Organisation unter anderem auch die ehemalige deutsche Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth an.

»Wir hätten niemand Besseren finden können, um mit Leidenschaft, Weisheit und Entschlossenheit zu führen.«

Moshe Kantor

Kurz hatte sich auch während seiner Zeit als Regierungschef deutlich an die Seite Israels gestellt und war vehement gegen Judenhass eingetreten. Er war nach Korruptionsvorwürfen, deren Berechtigung er bestreitet, 2021 von seinem Amt zurückgetreten. Demnächst wird Kurz bei dem milliardenschweren US-Investor und Donald Trump-Unterstützer Peter Thiel als »Global Strategist« arbeiten. dpa

Synagoge Colleyville

Geiselnehmer war britischem Geheimdienst MI5 bekannt

Laut Bericht ist unklar, wie der vorbestrafte Mann in die USA fliegen konnte

 18.01.2022

Schoa

Historiker kritisieren Untersuchung zu Verrat an Anne Frank

Für die Entdeckungen gebe es keine Beweise, betonen die Forscher

 18.01.2022

Schoa

Jüdischer Notar soll Versteck von Anne Frank an Nazis verraten haben

Wer verriet Anne Frank? Ein Cold-Case-Team legte nun seine Ergebnisse vor

von Annette Birschel  18.01.2022

Großbritannien

Schoa-Überlebende zum 35. Mal Uroma: »Babys sind meine Rache an Nazis«

Lily Ebert (98) wurde in Ungarn geboren und 1944 nach Auschwitz deportiert

 18.01.2022

Überlebender berichtet

»Wir konnten selbst flüchten«

Rabbiner Charlie Cytron-Walker war eine von vier Geiseln in der Synagoge der texanischen Kleinstadt

 17.01.2022

Forschungsprojekt

Nicht überall stehen noch Grabsteine

Eine Datenbank und eine Online-Karte informieren über 26 jüdische Friedhöfe in Westpolen und deren aktuellen Zustand

 17.01.2022

Niederlande

Wer verriet das Versteck von Anne Frank?

EIn internationales Team hat den Fall mit den neuesten Techniken untersucht

 17.01.2022 Aktualisiert

USA

»Ich bin dankbar, am Leben zu sein«

Geiselnahme in Synagoge in Texas: Rabbiner, der den Angriff überlebte, lobt Sicherheitskräfte

 17.01.2022

Bundesstaat Texas

Polizei beendet Geiselnahme in Synagoge

Über viele Stunden verhandelten die Sicherheitskräfte mit dem Geiselnehmer. Es endete mit einer dramatischen Entscheidung

von Christiane Jacke  16.01.2022