Auswärtiges Amt

Schau erinnert an Holocaust-Massengräber in der Ukraine

Auswärtiges Amt, Berlin Foto: dpa

Eine Ausstellung im Auswärtigen Amt in Berlin erinnert an Holocaust-Massengräber in der Ukraine. Hunderte Massengräber seien bis heute unmarkiert, ungeschützt und verwahrlost, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Projekt Schätzungen zufolge befänden sich alleine 2000 solcher Begräbnisstätten auf dem Gebiet der heutigen Ukraine. Im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projekts »Erinnerung bewahren« wurden in der Ukraine 15 Gedenk- und Informationsorte für ermordete Juden und Roma geschaffen.

In abgelegenen Schluchten und Wäldern, mitten auf Feldern, in ehemaligen Panzergräben oder Sandgruben wurden auf dem Gebiet der heutigen Ukraine zwischen 1941 und 1944 ganze jüdische Gemeinden ausgelöscht. Auch Roma, sowjetische Kriegsgefangene und Patienten zählten zu den Opfern deutscher Mordkommandos.

Die Ausstellung mit dem Titel Erinnerung bewahren – Schutz und Sichtbarmachung von Massengräbern des Holocaust in der Ukraine wird am Mittwoch von Außenminister Heiko Maas (SPD) eröffnet und bis zum 6. September gezeigt.  kna

Die Ausstellung ist vom 28. August bis 6. September im Lichthof des Auswärtigen Amts zu sehen. Geöffnet ist von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

US-Außenministerium

Änderungen im Pass möglich

In Jerusalem geborene US-Bürger dürfen sich Israel als Geburtsort eintragen lassen

 29.10.2020

Antisemitismus

Labour suspendiert früheren Parteichef Corbyn

Der Bericht einer unabhängigen Kommission geht mit der britischen Oppositionspartei scharf ins Gericht

 29.10.2020

USA

Nichts wie weg!

Immer mehr Juden denken ans Auswandern, falls Donald Trump die Wahlen gewinnen sollte

von Daniel Killy  29.10.2020

Ottawa

Jüdisch, schwarz und engagiert

Die 47-jährige Annamie Paul ist neue Bundesvorsitzende der kanadischen Grünen

von Jessica Donath  29.10.2020

Amsterdam

Corona-Krise trifft Anne Frank Haus: Entlassungen

15 Stellen – etwa ein Fünftel – müssten gestrichen werden

 28.10.2020

Europäischer Jüdischer Kongress

Mosche Kantor bleibt Chef

Der russische Geschäftsmann wurde zum vierten Mal zum Präsidenten des EJC gewählt

 27.10.2020

New York

Schlag den Trump

Auseinandersetzungen zwischen jüdischen Unterstützern des US-Präsidenten und Gegendemonstranten

 26.10.2020

USA

Mel Brooks dreht mit 94 erstes Polit-Video - und wettert gegen Trump

Brooks: »Trump unternimmt verdammt noch mal nichts gegen Corona«

von Barbara Munker  23.10.2020

Statistik

Studie: Zahl der Juden in Europa binnen 50 Jahren stark gesunken

Eine neue Umfrage gibt Auskunft darüber, wie groß die jüdische Gemeinschaft auf dem Kontinent wirklich ist

 22.10.2020