Dialog

Religiöser Gipfel

Auf dem Gipfeltreffen in Paris: (v.l.) Imam Sajid Mohammed (London), der türkische Oberrabbiner Isak Haleva, EJC-Präsident Moshe Kantor und Mustafa Ceric, Großmufti von Bosnien-Herzegowina Foto: Alain Azria

In Paris haben sich am Dienstag und Mittwoch 80 führende jüdische und muslimische Vertreter aus 18 europäischen Ländern versammelt. Wie französische Nachrichtenagenturen berichteten, ging es bei dem Treffen um Themen, die beide Gemeinschaften derzeit berühren, darunter Debatten über das rituelle Schlachten und die Beschneidung.

Der Präsident des Europäisch-jüdischen Kongresses (EJC), Moshe Kantor, warnte vor zunehmendem Hass, Gewalt und Extremismus. Er appellierte an die Teilnehmer, zusammenzustehen. »Wenn ein Angriff gegen das Recht durchgeführt wird, in Europa die Religion frei ausüben zu dürfen, dann sollten wir uns alle dagegen erheben«, sagte Kantor. »Ein Angriff gegen einen von uns ist ein Angriff gegen uns alle.«

Das Treffen wurde von der Foundation for Ethnic Understanding organisiert und stand unter der Schirmherrschaft des EJC und der Großen Moschee von Paris. ja

Wien

Jüdischer Weltkongress lobt Österreichs Resolution gegen Hisbollah

Das Parlament hatte am Freitag gefordert, entschieden gegen die Terrororganisation vorzugehen

 31.05.2020

USA

Wenn aus Werbung Wohlfahrt wird

Eine Kampagne in Houston unterstützt jüdische Unternehmer – die dann einen Teil ihrer Einnahmen spenden

von Jessica Donath  31.05.2020

Jim Dratwa

»Der Ethiker sind Sie selbst«

Der Philosophieprofessor über Fürsorge in Zeiten der Pandemie, Solidarität innerhalb der Europäischen Union und Inspiration durch jüdische Feiertage

von Michael Thaidigsmann  31.05.2020

Assisi

Versteckt im Wallfahrtsort

Wie ein geheimes Netzwerk von Mönchen, Ordensschwestern und Einwohnern während der Schoa 300 Juden rettete

von Geneviève Hesse  31.05.2020

Osnabrück

Niederländer protestieren gegen Calmeyer-Haus

Die geplante Benennung eines Friedenszentrums nach dem NS-Juristen Hans Georg Calmeyer, einem »Gerechten unter den Völkern«, stößt auf Widerstand

 28.05.2020

Minneapolis

»Euer Schmerz ist unser Schmerz«

Die jüdische Gemeinschaft ist entsetzt über den Tod des Afroamerikaners George Floyd

 01.06.2020 Aktualisiert

Alija

Auswanderung im Trend

In der Corona-Krise entschließen sich in Nordamerika und Osteuropa immer mehr Menschen, nach Israel zu gehen

von Daniel Killy  28.05.2020

Spanien

Neu an der Spitze

Der Unternehmer Isaac Benzaquén Pinto wird Chef des Gemeindeverbands

von Andreas Knobloch  28.05.2020

Frankreich

Im Schatten von Corona

In Paris und Straßburg sind an Covid-19 überproportional viele Juden gestorben – allmählich beginnt das Gemeindeleben wieder

 28.05.2020